Vettel stürmt auf Pole Position

Von Dennis Grübner
Formel 1
MOTORSPORT/F1 BAHRAIN GP

MOTORSPORT/F1 BAHRAIN GP

Sebastian Vettel startet beim Großen Preis der Türkei von Platz eins. Im Nacken werden ihm die BrawnGP-Piloten sitzen. Hamilton scheitert erneut früh.

Gleich im ersten Teil der Qualifikation zeigte Sebastian Vettel einmal mehr, wie stark er bereits in seiner ersten Runde sein kann. Der Red-Bull-Pilot fuhr mit einer 1:27.784 min. auf Platz eins. Kurz darauf legte er dann sogar noch eine 1:27.330 min. nach, die bis zum Ende von Q1 ganz oben in der Zeitentabelle stand.

Auf zwei und drei landeten Rubens Barrichello und Mark Webber. Lewis Hamilton sorgte wie in Monaco für die Negativ-Überraschung des Qualifyings. Er schaffte es nur auf Rang 16 und schied in Q1 aus. Ebenso wie Nelson Piquet. Der Renault-Pilot setzte seinen Boliden im letzten Versuch sogar noch ins Kiesbett und musste aussteigen. Sébastien Bourdais und Sébastien Buemi scheiterten ebenfalls. Im Gegensatz Giancarlo Fisichella schaffte es Adrian Sutil mit Platz 15 ins zweite Qualifying.

Eine heikle Szene ereignete sich nach wenigen Minuten auf der langen Geraden im Rechtsknick der Kurve elf. Felipe Massa zog in seiner schnelle Runde nur knapp an Rubens Barrichello vorbei, der in seiner Einführungsrunde war und seinen Landsmann offenbar übersah. Massa setzte seinen Ferrari auf Rang fünf.

Jenson Button legte in Q2 zunächst die Bestzeit hin. Sebastian Vettel konnte diese Zeit jedoch noch einmal im letzten Versuch mit einer 1:27.016 min übertrumpfen. BMW-Sauber präsentierte sich anfangs stark. Doch in der letzten Runde wurde Nick Heidfeld durch Fernando Alonso noch von Platz zehn verdrängt. Robert Kubica schaffte es immerhin auf Platz neun, vor den Spanier.

Timo Glock blieb auf Rang 13 an der zweiten Hürde hängen. Sein Teamkollege Jarno Trulli fuhr hingegen sensationell auf Platz zwei, vor Jenson Button. Nico Rosberg landete auf Position acht. Adrian Sutil wurde erwartungsgemäß 15., hinter Heikki Kovalainen. Kazuki Nakajima scheiterte ebenfalls in Segment zwei.

Im letzten Abschnitt lag zunächst Vettel ganz vorne, bis ihn sein Teamkollege von Platz eins stieß. Doch auch Button kam noch. Der Brite unterbot nochmals die Zeit von Webber. Vettel war noch in seiner letzten Runde und schaffte mit einer 1:28.316 min. erneut den Sprung auf Platz eins. Rubens Barrichello sicherte sich Startplatz drei, vor Webber und Trulli. Kimi Räikkönen und Felipe Massa fuhren auf sechs und sieben. Fernando Alonso, mit zwischenzeitlichem Dreher in Q3, belegte Rang acht. Nico Rosberg und Robert Kubica komplettierten die Top 10.

«Nach den Problemen im Training am Freitag hatte ich immer noch ein gutes Gefühl», so Vettel nach dem Qualifying. «Ich bin sehr glücklich, dass wir es endlich geschafft haben.»

Bisher konnten die Polesitter das Rennen in Istanbul immer gewinnen. Ob auch Vettel diese Serie fortsetzen kann, erfahren wir morgen. Am frühen Abend wird die Liste der Gewichte noch für weitere Aufklärung sorgen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 30.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 30.11., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 30.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 30.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 30.11., 21:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 21:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 30.11., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 30.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 30.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
7DE