Silverstone-Test: Daniel Ricciardo auf dem Prüfstand

Von Mathias Brunner
Formel 1
Daniel Ricciardo vor dem wichtigsten Tag seiner Formel-1-Karriere

Daniel Ricciardo vor dem wichtigsten Tag seiner Formel-1-Karriere

Am zweiten Tag der Testfahrten in Silverstone steht der Einsatz von Daniel Ricciardo für Red Bull Racing im Mittelpunkt: Kann er das Weltmeister-Team von sich überzeugen?

Vor 17 Tagen ist Daniel Ricciardo 24 Jahre alt geworden. Der Australier aus Perth will sich das schönste Geburtstagsgeschenk aber erst in einigen Wochen machen, und er hat gewissermassen das Geschenkpapier dazu selber in der Hand: Heute testet der Toro-Rosso-Fahrer in Silverstone am Morgen in seinem gewohnten Rennwagen, am Nachmittag jedoch wechselt er ins Einsatzfahrzeug von Red Bull Racing. Die Vorgabe ist klar: Der gegenwärtige WM-14. muss die RBR-Truppe von seinen Qualitäten überzeugen. Nur dann besteht die Aussicht auf eine Beförderung für 2014 an die Seite von Weltmeister Sebastian Vettel, als Nachfolger von Daniels Landsmann Mark Webber, der seine Formel-1-Karriere beendet und zu Porsche zieht.

Ricciardo ist nicht der einzige Formel-1-Stammfahrer, der beim Nachwuchsfahrertest von heute zum Einsatz kommt: Paul Di Resta fährt am Nachmittag für Force India, Pastor Maldonado sitzt am Morgen im Williams. Gestern war nur ein Grand-Prix-Fahrer an der Arbeit, Max Chilton bei Marussia.

Mit diesen Piloten wird heute getestet:
Red Bull Racing: Antonio Felix da Costa (P), Daniel Ricciardo (AUS)
Ferrari: Davide Rigon (I)
McLaren: Oliver Turvey (GB)
Lotus: Davide Valsecchi (I)
Sauber: Robin Frijns (NL), Nico Hülkenberg (D)
Force India: James Calado (GB), Paul Di Resta (GB)
Williams: Pastor Maldonado (YV), Daniel Juncadella (GB)
Toro Rosso: Daniel Ricciardo (AUS), Carlos Sainz jr. (E)
Caterham: Will Stevens (GB)
Marussia: Rodolfo Gonzalez (YV)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE