Kann sich Hamilton noch auf seinen Job konzentrieren?

Von Rob La Salle
Formel 1
Ein Bild aus glücklicheren Tagen: Lewis Hamilton und Nicole Scherzinger

Ein Bild aus glücklicheren Tagen: Lewis Hamilton und Nicole Scherzinger

Der liebeskranke Mercedes-Pilot leidet sehr unter der Trennung seiner Langzeit-Freundin Nicole Scherzinger und soll deshalb schon Pläne für ein Liebes-Comeback im Winter schmieden.

Dass seine Beziehung zu Nicole Scherzinger nach fünf Jahren zu Ende gegangen ist, hat Lewis Hamilton noch nicht verdaut. Der 28-jährige Brite gestand im Vorfeld des Deutschland-GP auf dem Nürburgring, dass er mit der Trennung von der schönen Pop-Sängerin und erfolgreichen Castingshow-Jurorin einen Menschen verloren habe, der ihm sehr teuer ist.

Nun soll der Formel-1-Weltmeister von 2008 schon Pläne für ein Beziehungs-Comeback schmieden. So zitiert das britische Klatsch-Magazin Star eine Quelle, die Hamilton nahe steht: «Nicole und Lewis haben sich getrennt, weil beide einen vollen Terminkalender haben und Lewis sich geweigert hat, sich fest an Nicole zu binden. Jetzt fällt es ihm aber schwer, ohne Nicole zu sein. Er realisiert langsam, was er verloren hat. Im November ist die Formel-1-Saison für Lewis beendet und dann will er direkt nach Grossbritannien fliegen, um Nicole zu unterstützen, wenn sie die Live-Sendungen der Talentshow X-Factor dreht.»

Scherzinger hatte in einem Interview mit der britischen Sun erklärt, dass sie sich in Grossbritannien sehr einsam fühle. «Ich kenne hier niemanden, habe hier keine Freunde oder Familie. Mein Pressesprecher ist mein engster Freund», klagte die 35-jährige Brunette. Deshalb erlaubt sie sich keine Pause: «Ich arbeite einfach durch. Ich wüsste auch gar nicht, was ich hier sonst machen sollte.»

Dass Hamilton seiner ehemaligen Freundin nach der Saison zur Seite stehen will, ist löblich. Trotzdem stellt sich die Frage, ob sich der Mercedes-Star bis dahin gedulden und auf die Formel 1 konzentrieren kann. Hamilton weiss: «Ich kann nicht den ganzen Tag mit hängendem Kopf herumgehen und alle runterziehen. Ich muss meinen Job erledigen.» Doch das ist leichter gesagt als getan.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE