Christian Horner: Kein Mitleid mit der Konkurrenz

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Christian Horner und Adrian Newey wollen auch weiter siegen

Christian Horner und Adrian Newey wollen auch weiter siegen

Seit vier Jahren sind Red Bull Racing und Sebastian Vettel unschlagbar und die Konkurrenz verzweifelt. Kein Grund, sich schuldig zu fühlen, sagt Teamchef Christian Horner.

In Austin stellte Sebastian Vettel am vergangenen Wochenende einen neuen Rekord auf, als er das achte Rennen in Folge in einer Saison gewann. Mit dem Gewinn seiner vierten Weltmeisterschaft hat der 26-Jährige in der Bestenliste der Formel 1 bereits mit Alain Prost gleichgezogen, nur Juan Manuel Fangio mit fünf und Michael Schumacher mit sieben Titeln sind noch vor ihm. Seit dem Grand Prix von Belgien am 25. August hieß der Sieger jedes Rennens Sebastian Vettel, eine Überlegenheit, die die Konkurrenten der Bullen verzweifeln lässt.

«Wir fahren in einer Meisterschaft unter denselben Regeln wie alle anderen. Wir machen den besten Job, den wir abliefern können und messen uns alle paar Wochen mit unseren Konkurrenten», sagte Teamchef Christian Horner. «Es ist nicht unsere Aufgabe, den anderen zu helfen, dass sie Erfolg haben. Wir konzentrieren uns nur auf uns selbst.»

Kritik, dass Seriensieger Vettel und sein Team die Fans langweilen oder die Formel 1 uninteressant machen könnten, prallt an dem 40-Jährigen ab. Es läge schließlich an den anderen Teams, ihren Job besser zu erledigen, wenn sie fänden, dass der Sport nicht interessant genug sei. «Wir fühlen uns nicht schuldig, weil wir viel gewonnen haben.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 23:15, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE