Fernando Alonso: Twitter-Verbot von Ferrari

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Fernando Alonso darf nicht mehr so viel twittern

Fernando Alonso darf nicht mehr so viel twittern

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo verpasst Fernando Alonso einen Maulkorb. Der Spanier darf künftig nichts mehr twittern, was die Scuderia betrifft.

Sebastian Vettel hält gar nichts von Twitter und Facebook. Der Deutsche gibt zu, dass er kein Freund der sozialen Netzwerke sei, es gibt aber Formel-1-Piloten, die es lieben, ihre Fans an ihrem Leben teilhaben zu lassen. Man erinnere sich nur an Lewis Hamilton, der beim Grand Prix von Belgien 2012 vertrauliche Daten von McLaren in die Welt zwitscherte. Während der Brite aus seinen Fehlern gelernt hat und nur noch private Dinge an seine Fans kommuniziert, ließ sich in diesem Sommer Fernando Alonso wortreich und kritisch über seinen Arbeitgeber Ferrari aus.

Das hat nun ein für alle mal ein Ende, wetterte Luca di Montezemolo bei RAI1. «Alonso und alle anderen können auf Twitter schreiben, was sie wollen, wenn es aber um Dinge geht, die Ferrari betreffen, dann werden diese nur durch Ferrari mitgeteilt», sagte Montezemolo. «Wir riskieren sonst, dass Situationen entstehen, die die Atmosphäre und den Frieden im Team trüben. Meiner Meinung nach war das in diesem Jahr sehr wichtig.»

Fernando Alonso scheint sich an die Ansage seines Chefs zu halten. Am Freitag twitterte der Spanier, dass seine neue PlayStation 4 angekommen sei. «Wahnsinn!» und, dass er über einen neuen Haarschnitt nachdenken müsse...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 08:20, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 24.11., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 24.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 24.11., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 24.11., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
7DE