Startnummern offiziell: Vettel nimmt die Nummer 1

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Sebastian Vettel wird mit der Nummer 1 des Weltmeisters starten

Sebastian Vettel wird mit der Nummer 1 des Weltmeisters starten

Die FIA hat die Startnummern veröffentlicht. Sebastian Vettel wird die Nummer 1 auf dem Helm tragen und reserviert sich die 5. Ein Fahrer hat die Nummer 13 gewählt.

Die meisten Fahrer hatten ihre Wunschnummer, mit der sie für den Rest ihrer Formel-1-Karriere an den Start gehen wollen, bereits über Facebook oder Twitter mitgeteilt. Nun hat die FIA die offizielle Liste herausgegeben, auf denen alle Fahrer gelistet sind, die bisher bestätigt sind.

Sebastian Vettel wird 2014 mit der Nummer 1 des Weltmeisters antreten, hat sich aber bereits die 5 reservieren lassen, für Zeiten in denen er nicht mehr Weltmeister ist. Mit dieser Nummer holte der Heppenheimer 2010 seinen ersten WM-Titel.

Mercedes-Pilot Nico Rosberg bekam seine Wunschnummer 6 und auch die anderen deutschen Fahrer im Feld dürfen mit ihren bevorzugten Nummern antreten: Nico Hülkenberg mit der 27, Adrian Sutil entschied sich für die höchstmögliche Nummer, die 99.

Pech hatte dagegen Marussia-Pilot Jules Bianchi. Der Franzose hätte gerne die Nummer 7 gehabt und hatte als Alternativen die 27 und 77 angegeben. Die 7 bekam aber Kimi Räikkönen, Hülkenberg die 27 und Valtteri Bottas die 77. Bianchi, der 2013 in der WM hinter allen drei platziert war hatte somit das Nachsehen und wird künftig die 17 auf dem Helm tragen.

Lotus-Pilot Pastor Maldonado sorgt derweil für eine Neuheit in der Königsklasse. Er wählte die allgemein als Unglückszahl angesehene Nummer 13, die bisher aus Aberglauben nicht vergeben wurde. Max Chilton ist, obwohl noch nicht offiziell bestätigt, als Marussia-Pilot gelistet, eine Startnummer hat der Brite aber noch nicht. Außerdem fehlen natürlich noch die beiden Namen der Caterham-Piloten. Das Team hat als einziges noch keinen Fahrer für 2014 bekanntgegeben.

Interessant an der Meldung der FIA war, dass McLaren als «Vodafone McLaren Mercedes Ltd» gelistet war, eigentlich heißt das Team aber «McLaren Racing Ltd» und hat mit der mexikanischen Telekommunikationsfirma Telmex einen neuen Hauptsponsor. Auch bei Lotus hat die FIA sich offenbar etwas vertan. Anstatt «Lotus Renault F1 Team Ltd», wie das Team offiziell heißt, steht es als «Lotus F1 Team Ltd» auf der Liste. Mercedes ist als «Mercedes GP Petronas F1» bezeichnet, 2013 war der offizielle Name der Silberpfeile aber «Mercedes AMG Petronas». Entweder hat die FIA nun gleich drei Mal den offiziellen Teamnamen falsch geschrieben, oder McLaren, Lotus und Mercedes haben ihre Bezeichnungen geändert. Spätestens bei den Teamvorstellungen sollte es Klarheit darüber geben.

Die Startnummern im Überblick

Red Bull Racing
1 Sebastian Vettel
3 Daniel Ricciardo

Ferrari
14 Fernando Alonso
7 Kimi Räikkönen

Mercedes
44 Lewis Hamilton
6 Nico Rosberg

Lotus
8 Romain Grosjean
13 Pastor Maldonado

McLaren
22 Jenson Button
20 Kevin Magnussen

Force India
27 Nico Hülkenberg
11 Sergio Pérez

Sauber
99 Adrian Sutil
21 Esteban Gutiérrez

Toro Rosso
25 Jean-Eric Vergne
26 Daniil Kvyat

Williams
19 Felipe Massa
77 Valtteri Bottas

Marussia
17 Jules Bianchi
TBA Max Chilton

Caterham
TBA
TBA

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
6DE