Formel 1: Zukunft fast gesichert

Von Mathias Brunner
Formel 1
Max Mosley und Bernie Ecclestone.

Max Mosley und Bernie Ecclestone.

Das neue Abkommen zwischen Autoverband FIA, F1-Promoter Bernie Ecclestone und den Teams ist nächste Woche unterschriftsfertig.

In der nächsten Woche wird der Friede zwischen dem Autoverband FIA, dem Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone und den 13 für die WM 2010 eingeschreibenen Rennställen Tatsache: Dann ist das neue Concorde-Abkommen – jener Vertrag, der die wirtschaftlichen und sportlichen Zusammenhänge zwischen den drei Parteien regelt – unterschriftsbereit sein.

Die FIA lässt verlauten: Die Verhandlungen zwischen Ecclestone mit seiner Firma FOA (Formula One Adminstration), FIA-Präsident Max Mosley und Vertretern der dreizehn Teams sind abgeschlossen. Nun haben die Mitglieder des FIA-Weltrats Kopien des neuen Concorde-Abkommens zugestellt erhalten.

Nickt der Weltrat den Vertrag ab, dürfte der Frieden nächste Woche Tatsache werden.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.07., 20:15, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 09.07., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm