BMW: Formel 1, adieu

Von Mathias Brunner
Formel 1
So lief die Saison 2009.

So lief die Saison 2009.

dpa meldet den Formel-1-Ausstieg als beschlosssene Sache, Pressekonferenz in diesen Minuten.

Um 10.00 Uhr hat in München eine Pressekonferenz begonnen. Dabei wird BMW den Ausstieg aus der Formel 1 bestätigen, dies meldet die dpa vorab.

Die Führungsebene von BMW plant einen konzerninternen Strategiewechsel. Das Thema Nachhaltigkeit soll in Zukunft die entscheidende Rolle bei allen Aktivitäten der Marke spielen. Die Formel 1 scheint dabei keinen Platz mehr zu haben.

Die sportliche Flaute hat zur Entscheidung beigetragen: 2009 wollte BMW-Sauber um den Titel mitfahren, mit kümmerlichen acht WM-Zählern rangiert das Team derzeit auf dem drittletzten Platz im Konstrukteurs-Pokal.

BMW hatte 2005 das Sauber-Team übernommen, 20 Prozent behielt Firmengründer Peter Sauber. Im schweizerischen Hinwil arbeiten 428, in München ca. 300 Mann am Formel-1-Projekt.

Nach Honda im vergangenen November ist BMW das zweite Werk, das aussteigt. Als nächste Aussteiger werden Toyota und Renault gehandelt.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm