Kimi Räikkönen (6.): Besser ist nicht gut genug

Von Mathias Brunner
Formel 1
Kimi Räikkönen: Mehr Fahrgefühl im Ferrari

Kimi Räikkönen: Mehr Fahrgefühl im Ferrari

Kimi Räikkönen bekommt sein springendes Pferd aus Maranello langsam besser in den Griff, aber wer glaubt, der finnische Ferrari-Star sei zufrieden, der irrt sich gewaltig.

Das neue Sound-System im Ferrari-Motorhome hat ungefähr so viel gebracht wie die Verbesserungen am Rennwagen von Kimi Räikkönen: Der Finne ist noch schlechter zu verstehen als sonst. Was wir ungefähr mitkriegen konnten, klingt so ...

«Ich bekomme vom Auto jetzt etwas mehr Gefühl vermittelt, aber es wäre falsch, mit einem sechsten Platz zufrieden zu sein. Ferrari ist dazu da, um Spitzenplätze zu kämpfen.»

«Fürs Rennen bin ich verhalten optimistisch, weil die Dauerläufe am Freitag eigentlich ganz gut verlaufen sind. Ich will einen guten Start zeigen und ein normales Rennen haben. Am meisten im Auge behalten müssen wir die Reifen. Ein Spaziergang im Park wird es nicht.»

«Wenn ich sage, dass das Handling besser geworden ist, dann muss ich auch sagen – es ist nicht einfach, aus dem Wagen eine schnelle Runde herauszupressen. Vielleicht liegt es auch daran, dass das Morgentraining eine Katastrophe war und wir den Wagen erheblich umbauen mussten.»

Die Tatsache, schneller als Fernando Alonso zu sein, ringt dem Weltmeister von 2008 so viel Begeisterung ab wie wenn am Strand von Barcelona eine Welle in den Sand schwappt. «Es gibt gewiss Leute, die auf so etwas achten, mir ist das egal. Ich will einfach nur weiter vorne stehen. Startplätze wie 6 oder 7 bewegen mich nicht. Vor Alonso zu stehen, stellt mein Leben jetzt nicht unbedingt auf den Kopf.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7DE