Toyota bleibt in der Formel 1

Von Mathias Brunner
Toyota

Toyota

Nach dem Ausstieg von BMW aus der Formel 1 wurden Toyota und Renault als weitere Abgänger gehandelt. Toyota jedoch bleibt.

BMW, Toyota, Renault – so glaubten Pessismisten, würden die Autowerke nach dem Honda-Rückzug im vergangenen November nun aus der Formel 1 fallen, wie im Herbst die Blätter vom Baum.

In Sachen BMW behielten sie Recht. In Sachen Toyota jedoch nicht: Heute Mittwoch gab Toyota der Rennzentrale in Köln-Marsdorf grünes Licht für drei weitere Formel-1-Jahre, Toyota wird entsprechend auch das neue Concorde-Abkommen unterzeichnen.

Es gab zwei Gründe für die positive Entscheidung des neuen Konzernleiters Akio Toyoda und seines Vorstands: Erstens hat man mit der Formel 1 noch eine Rechnung offen, denn man will endlich den ersten GP-Sieg erringen. Und zweitens werden die Sparmassnahmen zu einem Budget führen, das gerechtfertigt und verhältnismässig ist – auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 01.07., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 01.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr.. 01.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 01.07., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 01.07., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 01.07., 06:46, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 01.07., 07:02, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 01.07., 07:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 01.07., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 01.07., 10:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3AT