Tanz auf zwei Hochzeiten

Von Philipp Wyss
Alguersuari: Nebst Toro Rosso auch weiterhin im Formel Renault 3.

Alguersuari: Nebst Toro Rosso auch weiterhin im Formel Renault 3.

Jaime Alguersuari fährt nebst Formel 1 weiterhin auch in der Renault-World-Serie.

Am vergangenen Wochenende absolvierte Jaime Alguersuari in Budapest seinen ersten Formel-1-GP. Der jüngste Formel-1-Pilot aller Zeiten sorgt nun für ein Novum in der über 30-jährigen Formel-1-Historie. Zusätzlich wird er auch weiter in der Formel Renault 3.5 aktiv bleiben und an diesem Wochenende in Portimão an den Start gehen. «Ich bin immer noch am Lernen, und die World Series by Renault ist die beste Meisterschaft, in der ich für die Formel 1 trainieren kann», begründet der 19-Jährige diesen Schritt. «Ich werde in Portimão mit dem selben Enthusiasmus an den Start gehen, wie ich das ein paar Wochen zuvor beim Kart-EM-Lauf in Wackersdorf gemacht habe, als ich den Final erreichte. Dort konnte ich mich in der Kategorie KZ1 mit den besten Kart-Fahrern der Welt messen. Ich schäme mich nicht, immer noch ein Kart-Fahrer zu sein. Ich denke wie ein Kart-Fahrer und handle wie ein Kart-Profi. Vielleicht erreichte ich gerade deswegen so viele gute Resultate in meiner bisherigen Rennkarriere.»

Alguersuari macht sich auch keine Gedanken darüber, als Formel-1-Pilot gegen seine Gegner in der Formel Renault zu verlieren. «Es gibt einige Piloten, die mehr Erfahrung in dieser Meisterschaft haben als ich. Bei jedem Rennen konnte ich von ihnen lernen, wie ich das auch in den Serien die Jahre zuvor gemacht habe. Deshalb schaffte ich nun auch bereits den Sprung in die Formel 1. Ich hatte immer gute Lehrer. Einige der besten sind Oliver Turvey, Bertrand Baguette, Miguel Molina, Marco Barba und Marcos Martínez, oder auch Michael Ammermüller. Wenn ich nicht bereits jetzt den Sprung in die Königsklasse geschafft hätte, würde ich auch 2010 die Formel Renault 3.5 fahren. Die Autos sind denjenigen der Formel 1 sehr ähnlich. Wie die GP2 würde ich die Formel Renault als direkte Stufe unter der Formel 1 einschätzen.»

In der Meisterschaft der Renault-World-Serie liegt Alguersuari mit 110 Punkten auf dem achten Platz, 26 Punkte hinter Leader Bertrand Baguette. Welche Ziele verfolgt er dort noch? «Ich fahre immer, um zu gewinnen, und werde das auch weiterhin tun. Sechs Rennen vor Saisonende habe ich keine Ahnung, wo ich am Schluss stehen werde. Nach Portimão werde ich etwas klarer sehen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 01.10., 13:00, Das Erste
    Plötzlich Onkel
  • Sa.. 01.10., 13:10, Motorvision TV
    King of the Roads 2022
  • Sa.. 01.10., 13:15, Motorvision TV
    King of the Roads 2022
  • Sa.. 01.10., 13:30, ServusTV Österreich
    MotoGP - or Grand Prix von Thailand
  • Sa.. 01.10., 13:50, Sky Comedy
    Ricky Bobby - König der Rennfahrer
  • Sa.. 01.10., 14:05, Motorvision TV
    Bike World 2022
  • Sa.. 01.10., 14:05, ServusTV
    MotoGP - or Grand Prix von Thailand
  • Sa.. 01.10., 14:05, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Sa.. 01.10., 14:35, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Sa.. 01.10., 14:35, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2021
» zum TV-Programm
6AT