Maldonado: «Der Minister ist nicht mein Sponsor!»

Von Adam Cooper
Formel 1
Pastor Maldonado musste sich viele Fragen gefallen lassen

Pastor Maldonado musste sich viele Fragen gefallen lassen

Pastor Maldonado weist Behauptungen zurück, seine Sponsorengelder von PDVSA würden gestrichen werden, nachdem Venezuelas Sportminister erklärt hat, dass keine Rennfahrer mehr unterstützt würden.

Maldonado betonte, dass Antonio Alvarez nichts mit dem Sponsoring von PDVSA für Lotus zu tun habe.

«Das war letztes Jahr genau das Gleiche und ich bin immer noch hier», sagte der Lotus-Pilot heute in Monaco. «Immer wenn sich in Venezuela etwas tut, wird das mit mir in Verbindung gebracht. Der Sportminister sponsert mich schließlich nicht.»

«Der Sportminister hat früher eine ganze Reihe Fahrer gesponsert. Letztes Jahr hatte das einen großen Einfluss auf die Geschichte des Motorsports, auf die Regierung Venezuelas und alle Venezolaner, weil die meistern Fahrer Geld von der Regierung stahlen. Davon abgesehen ist PDVSA nicht mein Sponsor sondern der des Teams. Am besten fragt man das Team oder die Leute bei PDVSA.»

«Ich habe eine gute Beziehung zu PDVSA. Wir arbeiten schon sehr, sehr lange zusammen, mehr als zehn Jahre, und ich sehe keinen Grund, wieso das enden sollte. Wenn sie es beenden, ist es nicht meine Entscheidung.»

Maldonado betonte auch, dass zwischen der Ölfirma und dem Minister ein großer Unterschied bestehe: «Meiner Information nach sprach bei der Ölfirma keiner über das Sponsoring in der Formel 1. Es war irgendeine Nachricht vom Sportminister, das ist alles. Der Sportminister unterstützt die Formel 1 nicht.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm