Nach Caterham-Dementi: Was lief mit Haas?

Von Rob La Salle
Formel 1
Caterham-Besitzer Tony Fernandes und Teamchef Cyril Abiteboul

Caterham-Besitzer Tony Fernandes und Teamchef Cyril Abiteboul

In Monaco war nicht nur davon die Rede, dass Caterham-Teambesitzer Tony Fernandes seinen Rennstall verkaufen wolle. Angeblich wurde mit US-Unternehmer Gene Haas verhandelt. Die Beteiligten dementieren.

Der US-amerikanische Unternehmer Gene Haas beteuert, dass sich die Basis seines künftigen Formel-1-Rennstalls in den USA befinden werde – am GP-Werk wird bereits gebaut. Die Frage ist nur: Wird Haas das alles schon für die Saison 2015 auf die Reihe bekommen? Oder wird er zweigleisig fahren? Kurzfristig mit einer Lösung in Europa und mittelfristig mit dem Sitz in den USA?

In Monaco kursierte das Gerücht, Caterham-Besitzer Tony Fernandes sei der Formel 1 überdrüssig. Gestern Abend hat Caterham-Chef Tony Fernandes festgehalten: «Die Caterham Group steht nicht zum Verkauf. Wir lieben, was wir aufgebaut haben, und wir suchen immer nach neuen Investments. Das unterscheidet sich nicht von der Art und Weise, wie wir AirAsia gestartet haben. Ja, wir fordern uns dauernd selber heraus und treffen Entscheidungen über die Strukturen und die Projekte innerhalb der Gruppe. Das ist üblich im Geschäftsleben. Und es bedeutet auf keinen Fall, dass wir verkaufen wollen.»

In Monaco hiess es auch, Tony Fernandes habe bereits einen Interessenten gefunden: Gene Haas. Aber Cyril Abiteboul, Teamchef von Caterham und Stellvertreter von Fernandes, wenn der Chef nicht vor Ort ist, spielte das herunter: «Ich glaube, die Amerikaner haben eine sehr klare Vorstellung davon, wie sie Formel-1-Sport betreiben wollen, und mir scheint, wir passen da nicht richtig hinein.»

Der Franzose relativiert alle in Monte Carlo kursierenden Gerüchte gegenüber Sky Sports Online: «Jeder Rennstall guckt sich ständig nach neuen Investoren um. Wir jedenfalls haben uns nach möglichen Teilhabern umgeschaut, seit ich zu diesem Team gestossen bin.»

Gene Haas selber hat wiederholt betont, er sei nicht an der Übernahme eines Rennstalls interessiert.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 14:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 23.06., 14:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 23.06., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi.. 23.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 23.06., 16:25, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 23.06., 16:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 23.06., 17:20, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Mi.. 23.06., 17:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Mi.. 23.06., 18:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 23.06., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
» zum TV-Programm
3DE