Felipe Massa: Podium verschenkt beim Boxenstopp?

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Felipe Massa: « «Wir hatten einen guten Fight mit den beiden Mercedes, aber es war von Anfang an klar, dass wir niemals gewinnen würden»

Felipe Massa: « «Wir hatten einen guten Fight mit den beiden Mercedes, aber es war von Anfang an klar, dass wir niemals gewinnen würden»

Dass Pole-Setter Felipe Massa den Österreich-GP nicht gewinnen konnte, war auch dem kleinen Brasilianer klar. Den Williams-Piloten wurmte vielmehr, dass auch sein Teamkollege Valtteri Bottas an ihm vorbeikam.

Während Valtteri Bottas seinen ersten Podestplatz in der Formel 1 feierte, herrschte auf der anderen Seite der Williams-Box Frust: Denn Teamkollege Felipe Massa, der von der Pole-Position ins Rennen startete, musste sich letztlich mit Platz 4 begnügen. «Es ist schon enttäuschend, wenn man an der Spitze liegend zum Boxenstopp abbiegt und erst auf Position 4 wieder auf die Strecke kommt, aber das gehört zum Racing dazu», übte der kleine Brasilianer leise Kritik an seiner Truppe.

Der Blick auf die Standzeiten der beiden Williams-Piloten beim ersten Reifenwechsel zeigt: Massa stand knapp siebeneinhalb Zehntel länger als sein Nebenmann. Trotzdem anerkennt der 33-Jährige aus Sao Paulo neidlos an: «Ich freue mich sehr für Valtteri, der einen grossartigen Job gemacht hat.»

Massa erklärt: «Wir hatten einen guten Fight mit den beiden Mercedes, aber es war von Anfang an klar, dass wir niemals gewinnen würden. Ich musste während des ganzen Rennens meine Reifen schonen und geriet auch in den Verkehr.» Trotzdem zieht er ein positives Fazit: «Das war ein sehr positives Wochenende für das ganze Team und auch ein emotionales. Das Wichtigste ist, dass wir 27 Punkte sammeln konnten, was uns in der Konstrukteurspokal-Wertung ein ganzes Stück nach vorne gebracht hat.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 16:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 16:55, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 30.11., 17:25, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 30.11., 18:10, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 18:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 30.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 30.11., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE