Sauber bald ohne Sutil? Manager dementiert

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Manfred Zimmermann und Adrian Sutil bleiben trotz wilden Gerüchten entspannt

Manfred Zimmermann und Adrian Sutil bleiben trotz wilden Gerüchten entspannt

Die Gerüchte, wonach Sauber-Ersatzfahrer Giedo van der Garde den deutschen Stammfahrer Adrian Sutil ersetzen soll, sind aus der Luft gegriffen. Sutils Manager Manfred Zimmermann betont: «Das ist absoluter Blödsinn».

Es ist wie jedes Jahr: Kurz vor der Sommerpause der Formel-1-WM machen die wildesten Gerüchte die Runde. So soll Saubers Hoffnungsträger Adrian Sutil den Schweizer Rennstall noch in diesem Jahr verlassen, und zwar in Richtung Caterham, wo sein früherer Teamchef Colin Kolles seit dem Abgang von AirAsia-Mogul Tony Fernandes das Zepter schwingt.

«Das ist absoluter Blödsinn», erklärt Sutils Manager Manfred Zimmermann. «Beide Gerüchte sind aus der Luft gegriffen. Die Vertragssituation ist klar, und auch Teamchefin Monisha Kaltenborn hat unmissverständlich klargestellt, wer im Cockpit sitzen wird. Das Ganze würde auch keinen Sinn machen.» Der Blick in die Statistik gibt ihm Recht: Der Vergleich der Fehlerquoten von Sutil und Van der Garde offenbart, dass Sutil wegen des Niederländers nicht um sein Cockpit bangen muss.

Hinzu kommt, dass das finanziell geschwächte Sauber-Team auf Punkte angewiesen ist, um in der Konstrukteurspokal-Wertung wenigstens am kleinen Marussia-Team wieder vorbeizuziehen. Zwei Punkte trennen die Eidgenossen vom russischen Rennstall, der im Chaos von Monte Carlo dank einer tadellosen Leistung von Ferrari-Förderpilot Jules Bianchi zwei Punkte ergattern konnte.

Ein Wechsel zu Caterham steht auch ausser Frage, wie Zimmermann betont: «Das wäre doch ein Rückschritt, wieso sollten wir das machen? Ausserdem hat Adrian eine sehr gute Option fürs nächste Jahr, ein Teamwechsel ist nicht vorgesehen.» Deshalb werde auch nicht mit anderen Rennställen verhandelt.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 09.07., 11:45, ORF Sport+
Formel 3
Do. 09.07., 12:15, ORF Sport+
Formel 2
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:55, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.07., 14:00, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 14:00, ORF Sport+
LIVE Motorsport Formel 1 - Pressekonferenz Grand Prix von Österreich aus Spielberg
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm