Kritik an Lewis Hamilton: Jenson Button krebst zurück

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Missverständnis in der Haarnadel-Kurve: Jenson Button und Lewis Hamilton auf dem Hockenheimring

Missverständnis in der Haarnadel-Kurve: Jenson Button und Lewis Hamilton auf dem Hockenheimring

McLaren-Star Jenson Button beweist Grösse und gibt unumwunden zu, dass er die Kollision mit Mercedes-Pilot Lewis Hamilton auf dem Hockenheimring falsch eingeschätzt hatte.

Jenson Button schimpfte nach seiner Kollision mit Lewis Hamilton im Deutschland-GP über seinen ehemaligen Teamkollegen.Der Mercedes-Pilot hatte nach seinem zweiten Reifenwechsel in der Haarnadel-Kurve am McLaren des 34-jährigen Briten auf die sechste Position vorbeiziehen wollen. Dabei kam es zu einem unliebsamen Aufeinandertreffen.

Der Silberpfeil-Pilot beteuerte noch auf dem Podest: «Ich dachte wirklich, dass er die Türe aufmachen würde, so wie er das etwa im letzten Rennen gemacht hatte. Aber es war meine Fehleinschätzung.»

Button seinerseits erklärte auf Nachfrage lakonisch: «Ich war etwas überrascht, als ich den Schlag von Lewis spürte. Viele Fahrer wählen eingangs der sechsten Kurve eine weitere Linie, um besser herausbeschleunigen zu können. Vielleicht hat Lewis erwartet, dass ich ihn durchlasse, aber wieso hätte ich das tun sollen? Wir fuhren schliesslich ein Rennen!»

Später fügte er an: «Ich glaube, ich war nicht der Einzige, dem er ins Auto gefahren ist. Das ist eigenartig, wenn ein Auto so viel schneller ist, erwartet man doch, dass er nicht so viele enge Duelle austragen muss. Er fuhr mir ins rechte Hinterrad. Ich fuhr einfach mein Rennen. Es wäre ja auch langweilig, wenn wir ihn einfach vorbeilassen würden, wenn er sich nach vorne arbeitet.»

Nachdem sich der Weltmeister von 2009 die TV-Aufnahmen des noch einmal zu Gemüte geführt hatte, schätzte er die Situation anders ein, wie er in seiner Twitter-Mitteilung gestand: «Nachdem ich das Rennen noch einmal gesehen habe, muss ich gestehen, dass ich wohl überreagiert habe. Ich verstehe, warum Lewis gedacht hatte, ich würde ihm Platz machen. Unglaublich, dass wir es beide durch diese Kurve geschafft haben!»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 09.08., 18:15, RTL 2
GRIP - Das Motormagazin
So. 09.08., 18:15, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 18:20, SPORT1+
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
So. 09.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
So. 09.08., 18:45, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:00, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 09.08., 20:00, Sky Sport HD
Formel 3
So. 09.08., 20:00, Sky Sport 1
Formel 3
» zum TV-Programm
15