Schock für Lotus-Pilot Romain Grosjean: Trauzeuge tot

Von Rob La Salle
Formel 1
Lotus 2012: Teamchef Eric Boullier, Physio Jean-Pierre Frizon, Romain Grosjean

Lotus 2012: Teamchef Eric Boullier, Physio Jean-Pierre Frizon, Romain Grosjean

Romain Grosjean und seine Gattin Marion trauern: Der Franzose Jean-Pierre Frizon, Trauzeuge der beiden und jahrelang Physiotherapeut des Genfers, ist verstorben.

Vor zwei Jahren war die Welt noch in Ordnung: Im Juni 2012 heiratete Romain Grosjean seine Marion, als einer der Trauzeugen trat damals Jean-Pierre Frizon auf, Grosjeans Physiotherapeut. Einen langen Weg zum Standesamt musste Frizon damals nicht auf sich nehmen: er stammt aus Chamonix, wo die Trauung stattfand.

Nun, fast genau zwei Jahre später, ist alles anders: Romain Grosjean muss nicht nur sportlich durch ein Wellental, gestern ist der Lotus-Fahrer davon informiert worden, dass sein Physio verstorben ist.

Frizon hatte vor der Arbeit mit Romain in der Formel 1 schon an der Seite von Jean Alesi gearbeitet, jahrelang kümmerte er sich im französischen Automobilsportverband um den Nachwuchs. Über die Todesursache ist nichts bekannt.

Grosjean schreibt in einem bewegenden Abschiedsbrief auf seiner Facebook-Seite nur: «Du hast uns bei deiner Siesta verlassen, die du immer so genossen hast. Ich stelle mir gerne vor, wie du jetzt an neue Orte reist, um deine Liste abzuhaken. Du warst in guten wie in schlechten Zeiten für mich da, du hast mich aufgenommen wie deinen eigenen Sohn und immer die richtigen Worte für mich gefunden. Ich wollte doch noch so viele Dinge mit dir teilen! Ich weiss, du würdest nicht wollen, dass ich nun traurig bin. Aber sei versichert, dass du immer an meiner Seite sein wirst. Gute Reise, mein Jean-Pierre.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE