Grosjean vor Grand-Prix-Debüt

Von Peter Hesseler
Formel 1
Grosjean sieht F1-Debüt gelassen entgegen

Grosjean sieht F1-Debüt gelassen entgegen

Das Renault-F1-Team ersetzt Nelson Piquet ab sofort durch Romain Grosjean.

Der Genfer [*Person Romain Grosjean*] ist offizieller Testfahrer des Renault-Teams und GP2-Pilot. Er wird die Saison im Renault R29 zuende fahren.

Der 23jährige war bei allen GP 2009 anwesend. Er ist seit 2006, also seinem 18. Lebensjahr, Mitglied des Renault-Nachwuchsprogramms, war 2006 französischer Formel-Renault-Champion und gewann 2007 die Formel-3-Euroserie. 2008 dominierte er die asiatische GP2. 2009 fuhr er bislang GP2 für das Team Bawa Addax (zwei Siege).

Renault-Teamchef [*Person Flavio Briatore*] sagt: «Wir sind glücklich, Romain diese Chance zu geben. Er ist ein eindrucksvolles Talent und wir erwarten, dass er neben Fernando Alonso seine Fähigkeiten demonstriert, da wir die restliche Saison sehr aggressiv angehen werden.»

Man sieht: Grosjean wird keine lange Lehrzeit zugestanden, aber dass Neulinge im kalten Wasser schwimmen können, bewies zuletzt schon der Spanier Jaime Alguercuari, der in Ungarn bei Toro Rosso Sébastien Bourdais ersetzte.

Nachfolger Grosjean sagt. «Ich bin sehr stolz, dass Renault mir die Chance gab, Rennfahrer zu werden. Ich freue mich nun, den R29 zu fahren und dem Team zu helfen, die bestmöglichen Resultate einzufahren. Es ist ausserdem eine Ehre, neben Fernando Alonso zu starten. Neben einem zweimaligen Weltmeister zu debütieren, motiviert mich enorm.»

Der Brasilianer Lucas di Grassi übernimmt ab dem Europa-GP die Rolle des dritten Fahrers, wird aber weiter in der GP2 fahren

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 14.04., 13:20, Sky Discovery Channel
    So baut man Traumautos
  • Mi.. 14.04., 14:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 14.04., 15:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 14.04., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 14.04., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 14.04., 16:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mi.. 14.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 14.04., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 14.04., 22:25, ORF 1
    Talk 1
  • Do.. 15.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
2DE