Kubica: «Ich wäre lieber Elfter als Zehnter!»

Von Mathias Brunner
Robert Kubica in Valencia.

Robert Kubica in Valencia.

Auch BMW-Sauber-Teamchef Dr. Mario Theissen bestätigt: «Als Elfter hat Nick Heidfeld fürs Rennen die besseren Karten.»

Ein Vollgastier wie [*Person Robert Kubica*] bricht bei einem Platz in der fünften Startreihe nicht eben in Begeisterung aus, schon gar nicht bei Rang 10.

«Klar ist das besser, als von der achten oder neunten Reihe aus loszubrausen, wie das auch schon vorgekommen ist in diesem Jahr. Mir wäre jedoch lieber gewesen, ich wäre Elfter geworden. Nun habe ich mein Reifen-Kontigent aufgebraucht und bin von der Strategie her nicht so flexibel wie Nick auf Rang 11. Es wäre mehr drin gelegen heute, aber mit dem letzten Reifensatz habe ich in der ersten schnellen Runde einen Fehler gemacht und bei der zweiten stand mir ein Gegner im Weg.»

BMW-Sportdirektor Dr. Mario Theissen bilanziert: «Bei Robert ist das quasi der Fluch der guten Tat. Wer auf Platz 10 steht, der hat ein Auto im Rücken mit freier Strategie-Wahl und auch noch auf der sauberen Seite, insofern hat Nick fürs Rennen die besseren Karten.»

«Unsere Platzierungen entsprechen den Erwartungen. Wir haben den Sprung nach vorne gemacht, den die Verbesserungen garantieren sollten. Mit etwas Glück hätten wir beide Piloten ins letzte Quali-Segment gebracht, viel gefehlt hat nicht. Ein grosses Kompliment an die ganze Mannschaft, die hier kein einfaches Wochenende erlebt. Die Leistung stellt dem Team ein gutes Zeugnis aus.»

«Zum souveränen Auftritt von McLaren-Mercedes kann man nur gratulieren. Zum dritten Mal in dieser Saison ist ein anderes Auto das schnellste im Feld, das ist für die Fans hervorragend.»

«Nun bin ich selber gespannt, ob beim Start der drittplatzierte Barrichello da dazwischen funkekn kann.»

Mehr über...

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP-Titelkampf 2022: Entscheidet Stallorder?

Günther Wiesinger
Drei Rennen vor Schluss liegen in der MotoGP-WM-Tabelle nur zwei Punkte zwischen Yamaha-Einzelkämpfer Fabio Quartararo und Ducati-Hoffnungsträger Pecco Bagnaia. Das Thema Stallorder drängt sich auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 07.10., 09:15, ServusTV Österreich
    WRC - Repco Rally New Zealand
  • Fr.. 07.10., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 07.10., 13:45, Motorvision TV
    Super Cars
  • Fr.. 07.10., 14:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 07.10., 15:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Fr.. 07.10., 15:35, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Fr.. 07.10., 16:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 07.10., 16:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 07.10., 17:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 07.10., 17:45, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
6AT