Marc Surer: «Rosberg gegen Hamilton – reiner Horror»

Von Rob La Salle
Formel 1
Marc Surer

Marc Surer

Der Formel-1-Experte der deutschen Kollegen von Sky ist davon überzeugt: Die WM-Anwärter Nico Rosberg und Lewis Hamilton sitzen beim Finale von Abu Dhabi wie auf Nadeln.

Marc, dank der Massnahme im letzten Rennen die doppelte Punktzahl zu vergeben, haben wir nun das spannende Finale Nico Rosberg gegen Lewis Hamilton. Muss man dafür dankbar sein?

Nein, die Regel ist unnötig, denn auch ohne die doppelte Punktevergabe wäre die Weltmeisterschaft jetzt noch nicht entschieden.

Nico Rosberg liegt um 17 Punkte zurück. Auf wieviel Prozent schätzt du seine Chancen, in Abu Dhabi Weltmeister zu werden?

Die Chancen stehen bei 50:50. Denn Lewis Hamilton muss bei einem Sieg von Rosberg mindestens Zweiter werden. Und das ist genau so schwierig wie Erster zu werden. Wenn irgendwas schief geht, zum Beispiel ein Reifenschaden, wird man nicht mehr vorne mitfahren. Eine kleine Technikpanne könnte die WM entscheiden. Das finde ich schade.

Für beide Kandidaten wäre ein Ausfall das schlimmstmögliche Szenario. Wird man als Fahrer da paranoid, wenn das Auto mal ein ungewöhnliches Geräusch macht?

Absolut. Erst versucht man natürlich, auf die gewünschte Position zu fahren. Wenn man das geschafft hat, dann ist man sehr hellhörig und reagiert übersensibel auf jedes Geräusch des Autos, was nicht normal ist. Das ist der reine Horror.

Wie wird der Rest des Feldes auf das Duell der beiden reagieren? Wird man grosszügig zur Seite fahren, sobald ein Mercedes im Rückspiegel auftaucht?

Rennfahrer sind doch alle Egoisten. Wenn einer die Chance hat, das Rennen zu gewinnen oder aufs Podium zu fahren, dann wird er keine Rücksicht auf das Weltmeisterschafts-Duell nehmen. Ich glaube gleichzeitig nicht, dass es mit denen, die weiter hinten fahren, ein Problem geben wird. Die grosse Gefahr lauert eher bei einem Team wie Williams, das eine echte Chance hat, in Abu Dhabi vor den Mercedes ins Ziel zu kommen. Wenn sie diese Möglichkeit sehen, dann werden sie die ohne Rücksicht nutzen.

Wie ist die Rivalität innerhalb des Teams? Ist da mit Jubel der Rosberg-Mannschaft zu rechnen, wenn Hamilton beispielsweise ausfällt?

Ich glaube nicht, dass sie jubeln, wenn einer ausfällt. Aber natürlich sind die Mechaniker, die ein Auto betreuen eine verschworene Gemeinschaft, die heiss darauf ist, dass ihr Fahrer gewinnt. Da ist schon Rivalität im Spiel. Schadenfreude kann ich mir nicht vorstellen.

Wie lautet dein Tipp?

Mein Favorit ist logischerweise Lewis Hamilton. Er muss schliesslich nur Zweiter werden und braucht nicht anzugreifen. Ausserdem hoffe ich, dass es eine Entscheidung ohne technische Probleme gibt: Ein ehrliches Duell auf der Strecke – und keinen Zufallsweltmeister.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 20.09., 10:50, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 11:25, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • So. 20.09., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 12:05, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna Moto2
  • So. 20.09., 12:15, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 20.09., 12:30, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • So. 20.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
  • So. 20.09., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 13:15, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm
7DE