Susie Wolff zum Williams-Testfahrer befördert

Von Petra Wiesmayer
Susie Wolff ist neue Williams-Testfahrerin

Susie Wolff ist neue Williams-Testfahrerin

Susie Wolff wird 2015 nicht mehr Williams-Entwicklungsfahrerin sein. Die Schottin bleibt zwar auch weiterhin bei ihrem Arbeitgeber, wurde aber zum offiziellen Test- und Ersatzfahrer befördert.

In dieser Funktion wird Susie Wolff während der ersten Freien Trainings an zwei Grand-Prix-Wochenenden im Williams sitzen und an zwei Testtagen teilnehmen. Außerdem wird sie auch weiterhin im Simulator arbeiten, «um die Entwicklung des FW 37 und FW 38 voranzubringen», heißt es in der Erklärung des Teams.

Die 31-Jährige durfte bereits in der abgelaufenen Saison in Silverstone und in Hockenheim das erste Training am Freitag bestreiten und war somit die erste Frau seit 22 Jahren, die an einem Rennwochenende teilnahm. Der bisherige Testfahrer, der Brasilianer Felipe Nasr wurde für 2015 von Sauber als Stammpilot engagiert. Jetzt wird in Grove ein neuer Entwicklungsfahrer gesucht.

«Das ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung für mich», freut sich Wolff. «Ich bin sehr glücklich, dass Williams meine Fortschritte und meine harte Arbeit anerkennt und dass die Leistung zählt. Williams befindet sich gerade in einer sehr aufregenden Phase seiner Geschichte und wir gehen mit einem fantastischem Momentum in die Saison 2015. Ich bin stolz, ein Teil des Teams zu sein. Ich werde meine Position dazu nutzen, eng mit Felipe und Valtteri zusammenarbeiten, damit der FW37 an die starke Leistung anknüpfen kann, die der FW36 gezeigt hat.»

Die stellvertretende Teamchefin Claire Williams ist von Susie Wolff und ihrem Potential überzeugt. «Wir freuen uns sehr, dass Susie im nächsten Jahr in dieser neuen Rolle bei uns im Team bleiben wird. Sie beeindruckt uns mit ihrem technischen Wissen und ihrem Feedback im sowohl Simulator als auch im Auto auf der Strecke», erklärt Williams.

«Sie hat ihre Zeiten immer weiter verbessert seit sie im April 2012 zu uns gestoßen ist und ihre Ernennung zum offiziellen Testfahrer war ein natürlicher Prozess. Wir haben für 2015 eine sehr starke und stabile Fahreraufstellung und die wird für uns ein Schlüsselfaktor sein, um auf die positive Saison 2014 aufbauen zu können.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 15.08., 23:45, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 16.08., 00:15, Eurosport
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Di.. 16.08., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 16.08., 03:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 16.08., 05:00, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Di.. 16.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 16.08., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 16.08., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 16.08., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 16.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT