Toleman von Ayrton Senna: Renngeschichte zu kaufen

Von Mathias Brunner
Formel 1
Ayrton Senna bei seinem Formel-1-Debüt 1984 mit Toleman in Rio

Ayrton Senna bei seinem Formel-1-Debüt 1984 mit Toleman in Rio

Wer das notwendige Kleingeld übrig hat, kann sich das ultimative Weihnachtsgeschenk machen: Jenen 1984er Toleman-Hart, mit dem Ayrton Senna seinen ersten WM-Punkt eroberte!

Kurz vor Weihnachten versteigert die Firma Cars International einen höchst ungewöhnlichen Rennwagen: jenen Toleman TG183B, mit dem die Motorsportlegende Ayrton Senna beim Heim-GP in Brasilien in Jacarepagua/Rio sein Renndebüt in der Formel-1-WM gab (aber wegen Turboschadens ausschied) und mit dem er beim Grossen Preis von Südafrika seinen ersten WM-Zähler einfuhr (als Sechster).

In Belgien wurde Senna mit diesem Auto Siebter (die Disqualifikation von Stefan Bellof beförderte ihn später auf Rang 6), richtig kurios wurde es dann aber in Imola – Senna verpasste als einziges Mal in seiner Formel-1-Karriere die Qualifikation!

Und das kam so: Toleman setzte seine Autos aufgrund eines Streits mit Reifenhersteller Pirelli in der Quali vom Freitag nicht ein (damals gab es am Freitag und am Samstag Quali-Sitzungen), am Samstag war die Piste nass, überdies gab es ein Problem mit dem Benzindruck. So musste Senna beim Rennen zuschauen.

Chassis Nummer 5 des Toleman TG183B wurde anschliessend nicht mehr eingesetzt, beim folgenden Lauf in Frankreich debütierte der TG184. Senna beendete seine erste Saison in der Formel 1 als Neunter und seilte sich dann zu Lotus ab.

Sennas Auto wurde nach Amerika verkauft und anfangs der 90er Jahre in Los Angeles komplett restauriert. In den letzten Jahren ist der Wagen wieder in britischen Besitz übergegangen. Nun wird es mit dem Original-Hart-Turbomotor angeboten sowie mit einer kompletten Dokumentation. Das Auto stammt aus der Feder des späteren Ferrari-Chefdesigners Rory Byrne sowie des heutigen Williams-Technikchefs Pat Symonds.

Wer sich für den Wagen interessiert, wendet sich direkt an Cars International. Alle Infos gibt es direkt HIER

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 28.11., 17:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 28.11., 17:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 28.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 28.11., 20:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 20:25, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Sa. 28.11., 20:55, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm
6DE