Michael Schumacher: Zehn Rekorde für die Ewigkeit

Von Mathias Brunner
Formel 1
Elf WM-Titel auf einen Blick: Sebastian Vettel (vier Mal Weltmeister) und Michael Schumacher (sieben Mal)

Elf WM-Titel auf einen Blick: Sebastian Vettel (vier Mal Weltmeister) und Michael Schumacher (sieben Mal)

Heute, am Jahrestag des Skiunfalls von Michael Schumacher, sind uns die Leistungen des erfolgreichsten GP-Piloten besonders präsent. Welche seiner Rekorde sind unschlagbar? Welche sind zu knacken?

Fünf WM-Titel in Serie
Als Michael Schumacher 1996 zu Ferrari kam, hofften die Tifosi auf den ersten Fahrer-WM-Titel seit Jody Scheckter 1979. Aber nicht einmal in den kühnsten Träumen hätten sie erwartet, dass Michael Schumacher von 2000 bis 2004 fünf WM-Titel in Serie gewinnen würde. 1997 gegen Jacques Villeneuve, 1998 und 1999 gegen Mika Häkkinen, dazu 2005 und 2006 gegen Fernando Alonso zog Schumi knapp den Kürzeren, es hätten also sogar noch leicht mehr Titel werden können. Kein Pilot hat mit einem einzigen Team so viele Titel erobert und schon gar nicht in Serie.

91 Grand-Prix-Siege
Michael Schumacher hat mit 91 GP-Triumphen fast so oft gewonnen wie die folgenden Alain Prost (51 Siege) und Ayrton Senna (41) zusammen! Von den aktiven Piloten müssen sich Sebastian Vettel (39), Lewis Hamilton (33) und Fernando Alonso (32) in den kommenden Jahren ganz ordentlich strecken, um Schumis Rekord zu brechen. Am meisten Chancen dazu werden Vettel eingeräumt, doch auch er kann Ferrari nicht über Nacht zum Dominator machen.

13 Saisonsiege
Als Michael Schumacher 2002 und 2004 gleich dreizehn Saisonläufe gewann, sagte jeder – ein Rekord für die Ewigkeit. Und dann gelang Sebastian Vettel 2013 das Gleiche! Mercedes-Star Lewis Hamilton kam 2014 auf elf Saisonsiege.

8 Siege im gleichen WM-Lauf
Michael Schumacher und Magny-Cours, das war eine ganz besondere Beziehung. Gleich acht Mal konnte Schumi den Frankreich-GP in der Provinz Nièvre gewinnen. Lewis Hamilton (vier Siege in Ungarn) und Sebastian Vettel (vier Siege in Japan) sind davon noch weit entfernt.

68 Pole-Positions
Vettel und Hamilton kommen auf 45, bzw. 38 Pole-Positions. Sie brauchen ein dominierendes Auto, um Schumis Rekord zu übertreffen. Die Zeit dazu haben sie jedoch.

77 beste Rennrunden
Kimi Räikkönen ist von den aktiven Piloten der härteste Verfolger von Schumacher, mit 40 besten Rennrunden. Sebastian Vettel kommt auf 24, Fernando Alonso auf 21, Lewis Hamilton auf 20.

155 Podestplatzierungen
Auch hier liegt Schumi weit voraus: auf Rang 2 folgt Alain Prost (106), dann kommen Fernando Alonso (97), Ayrton Senna (80), Kimi Räikkönen (77), Lewis Hamilton (70), Rubens Barrichello (68) und Sebastian Vettel (66).

19 Podestplatzierungen in Folge
Von USA 2001 bis Japan 2002 hüpfte Michael Schumacher 19 Mal in Folge aufs Siegerpodest – nahe kamen ihm da nur Fernando Alonso (15 Mal, von Türkei 2005 bis Kanada 2006) sowie Sebastian Vettel (11 Mal, von Brasilien 2010 bis England 2011 sowie von Deutschland bis Brasilien 2013).

221 Punktefahrten
Die Bestmarke von Michael Schumacher ist umso bemerkenswerter, weil es erst seit 2003 für die ersten acht Fahrer eines Grand Prix Punkte gibt und erst seit vier Jahren für die ersten Zehn. Ihm am nächsten kommen Fernando Alonso (177 Mal in den Punkten) und Jenson Button (151).

142 angeführte Grands Prix
Fast in jedem zweiten seiner Grands Prix lag Michael Schumacher in Führung, bei insgesamt 142 Rennen. Hinter Ayrton Senna (86) und Alain Prost (84) folgen die üblichen Verdächtigen – Fernando Alonso (ebenfalls 84), Lewis Hamilton (68) und Sebastian Vettel (66).

5111 Führungsrunden
Schumi kommt auf 5111 Runden in Führung eines WM-Laufs. Sein härtester aktiver Verfolger ist Sebastian Vettel (2438), der liegt aber noch hinter Ayrton Senna (2931) und Alain Prost (2683). Lewis Hamilton steht bei 1836 (Rang 8), Fernando Alonso bei 1767 (Rang 9).

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain - Das 2. Freie Training
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Fr. 27.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 16:25, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE