Ferrari, Williams, McLaren: Das Leiden der Top-Teams

Von Mathias Brunner
Irgendwann riss auch Fernando Alonso mit Ferrari der Geduldsfaden

Irgendwann riss auch Fernando Alonso mit Ferrari der Geduldsfaden

Verblüffend: Seit Mai 2013 haben in der Formel 1 nur noch Red Bull Racing und Mercedes Grands Prix gewonnen! Das Leiden einiger Top-Teams wie Ferrari, Williams und McLaren ist lang.

Kurz vor den Formel-1-Wintertests (Beginn: 1. Februar in Jerez) ist der Optimismus gross: Wer 2014 erfolglos war, will regelmässig in die Punkte fahren. Wer regelmässig punkten konnte, visiert nun Podestränge an. Wer sieglos war, will das schleunigst ändern. Und alle wollen Mercedes die WM-Suppe versalzen.

Zweckoptimismus ist nicht nur in der Formel 1 weit verbreitet: es liegt in der Natur des Sportlers, dem Weiter, Höher, Schneller zu frönen, aber ein Blick auf nackte Zahlen zeigt – so richtig ruhig schlafen können im GP-Sport nur wenige Teams. Die meisten brauchen dringend gute Ergebnisse.

Wir haben uns mal in Ruhe angeschaut, wann die Formel-1-Rennställe ihre bislang letzten Pole-Positions, schnellste Rennrunden und Siege erreicht haben. Die Ergebnisse sind zum Teil verblüffend.

Wir haben den alten/neuen McLaren-Partner Honda zur Illustration ebenfalls beigefügt, hingegen Caterham und Marussia weggelassen. Erstens, weil ihr Start 2015 höchst ungewiss ist, und zweitens, weil sie in den genannten Kategorien sowieso leer ausgegangen sind.

Bei Sauber haben wir die Phase mit dem früheren Partner BMW angefügt, bei Force India haben wir nicht vergessen, dass dieses Team aus Jordan über die Stationen Midland und Spyker entstanden ist. Beim neuen Lotus, in Sachen Pole-Position noch erfolglos, haben wir die letzte Pole des klassischen Lotus erwähnt.

Mercedes
Pole-Position: Abu Dhabi 2014
Schnellste Rennrunde: Brasilien 2014
Sieg: Abu Dhabi 2014

Red Bull Racing
Pole-Position: Brasilien 2013
Schnellste Rennrunde: Abu Dhabi 2014
Sieg: Belgien 2014

Williams
Pole-Position: Österreich 2014
Schnellste Rennrunde: Russland 2014
Sieg: Spanien 2012

Ferrari
Pole-Position: Deutschland 2012
Schnellste Rennrunde: Monaco 2014
Sieg: Spanien 2013

McLaren
Pole-Position: Brasilien 2012
Schnellste Rennrunde: Malaysia 2013
Sieg: Brasilien 2012

Honda
Pole-Position: Australien 2006
Schnellste Rennrunde: Belgien 1968 (als McLaren-Honda: Portugal 1992)
Sieg: Ungarn 2006

Force India
Pole-Position: Belgien 2009
Schnellste Rennrunde: Österreich 2014
Sieg: – (als Jordan: Brasilien 2003)

Toro Rosso
Pole-Position: Italien 2008
Schnellste Rennrunde: –
Sieg: Italien 2008

Lotus
Pole-Position: – (klassisches Lotus: San Marino 1987)
Schnellste Rennrunde: Indien 2013
Sieg: Australien 2013

Sauber
Pole-Position: Bahrain 2008 (als BMW-Sauber)
Schnellste Rennrunde: Spanien 2013
Sieg: Kanada 2008 (als BMW-Sauber)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.11., 23:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 27.11., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Sa.. 27.11., 02:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 27.11., 04:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 04:45, Sky Magazin
    FARID - Magic Unplugged: Sports Edition
  • Sa.. 27.11., 05:10, Motorvision TV
    Classic
  • Sa.. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 05:15, National Geographic
    Mega-Fabriken
  • Sa.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2DE