Alain Prost: «F1 sollte große Änderungen zulassen»

Von Adam Cooper
Formel 1
Alain Prost

Alain Prost

Der viermalige Formel-1-Weltmeister meint, dass sich die Formel entscheiden muss, wo sie in zehn Jahren stehen will. Und dass sie einige Lektionen von der neuen Formel E lernen kann.

Der Franzose, der zwischen 1997 und 2001 Formel-1-Teamchef war, ist in die Formel E eng involviert, sein Sohn Nicolas fährt in der neuen Serie vorne mit.

«Sie wollen immer nur eine Sache ändern. Aber wenn es nicht so funktioniert wie es sollte, ist es vielleicht das ganze Konzept, das geändert werden sollte. Es gibt viele kleine Dinge, und das technische Reglement und das Budgetproblem, alles. Es sollte irgendwie nach dem Motto sein: “Wo will man in zehn Jahren sein?”.»

«Es ist ein Unterschied zur Formel E, denn dort bauen wir etwas auf. Die Formel 1 ist stabil, und wenn etwas sehr stabil ist, will niemand etwas ändern. Das ist das Problem. Wir haben Meetings und Meetings und Meetings, und jeder versucht etwas beizutragen, außerdem haben wir viele Freiheiten. Wir sind sehr bekümmert darüber, was sie in der Formel 1 machen und was sie gemacht haben, vor allem was das Kostenproblem betrifft», so Prost.

Prost betonte zudem, dass die in der Formel E Beteiligten ein gemeinsames Ziel haben: «Das habe ich beim letzten Meeting erklärt: Wir müssen das generelle Interesse verteidigen. Manchmal sollten sie in der Formel 1 auch darüber nachdenken. Das ist keine gute Eigenschaft der Formel-1-Leute.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 09.08., 18:15, RTL 2
GRIP - Das Motormagazin
So. 09.08., 18:15, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 18:20, SPORT1+
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
So. 09.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
So. 09.08., 18:45, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:00, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 09.08., 20:00, Sky Sport HD
Formel 3
So. 09.08., 20:00, Sky Sport 1
Formel 3
» zum TV-Programm
17