Nico Hülkenberg: Von neuem Force India begeistert

Von Mathias Brunner
Formel 1
Nico Hülkenberg

Nico Hülkenberg

Das B-Modell des 2015er Force India VJM08-Mercedes hat bislang erfüllt, was sich Nico Hülkenberg davon versprochen hatte: «Der Wagen ist ohne Zweifel ein Schritt nach vorne.»

Zum Heimrennen von Force India war die brennendste Frage: Wie viel bringt die B-Version des 2015er Wagens, auf den Nico Hülkenberg so sehnlich gewartet hat? Nun haben wir eine erste Antwort erhalten. Der Deutsche schwärmt: «Das war ein guter Tag, wir haben auf einen Schlag einen Schritt nach vorne getan. Diese Strecke belohnt unter anderem Autos, die eine gute Topspeed haben, da waren wir bislang nicht so gut. Das verbesserte Auto hat sich von der ersten Runde an besser angefühlt. Wir sind aber noch immer am Erkunden.»

Nico Hülkenberg war im ersten Training Neunter, im zweiten dann Achter, zu Rang 5 fehlten nur knapp vier Zehntelsekunden. Der Le-Mans-Sieger hat überdies seinen mexikanischen Stallgefährten zwei Mal in den Schatten gestellt.

Nico weiter: «Wir stehen in Sachen Abstimmung des verbesserten Autos noch ganz am Anfang. Wichtig aber ist, dass der erste Eindruck sofort gut gewesen ist. Am Sonntag wollen wir punkten, aber wie einfach das wird, steht noch nicht fest – die ersten sechs Plätze werden wohl wieder belegt sein, von Mercedes, Ferrari und Red Bull Racing.»

«Die Toro Rosso haben vor allem in den Dauerläufen einen guten Eindruck gemacht. Williams scheint ein wenig Mühe zu haben, aber das erleben wir am Freitag oft, und dann sind sie im Abschlusstraining und im Rennen auf einmal da. WM-Punkte werden uns auch dieses Mal nicht geschenkt, die müssen wir uns hart erarbeiten.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 18:20, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 31.05., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 19:10, Das Erste
Sportschau
So. 31.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 31.05., 21:10, Motorvision TV
Goodwood Festival of Speed 2019
So. 31.05., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 31.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Kanada
So. 31.05., 21:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
So. 31.05., 22:50, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 23:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Europacup der Cupsieger 1985 Rapid Wien - Dynamo Dresden
» zum TV-Programm