Nico Rosberg nach Mexiko-Pole: Wie wütend ist er?

Von Mathias Brunner
Formel 1
Nico Rosberg

Nico Rosberg

​Bärenstarke Vorstellung von Nico Rosberg im Abschlusstraining zum Grossen Preis von Mexiko: Vierte Pole-Position in Serie, die fünfte der Saison 2015, seine 20. Pole insgesamt.

Die Simulationswerkzeuge von Mercedes-Benz sind ein klein wenig beängstigend. Die Techniker hatten für die Bestzeit im Abschlusstraining zum Grossen Preis von Mexiko auf dem Autódromo Hermanos Rodríguez eine Bestzeit von 1:19,500 min errechnet. Und was fährt Nico Rosberg? 1:19,480!

Der Grund für die vierte Rosberg-Pole in Folge gemäss Mercedes-Rennchef Toto Wolff: «Er ist wütend.»

Wütend, weil er die WM gegen Hamilton verloren hat. Wütend, weil er in Japan und in Austin zur Seite gedrängt wurde. Wütend, weil er Gesprächsbedarf sah, Lewis Hamilton und die Mercedes-Spitze aber auf ein solch klärendes Gespräch verzichten.

Ex-Formel-1-Fahrer Martin Brundle: «Gut, die WM ist gelaufen, aber diese letzten Rennen sind ganz wichtig für Nico Rosberg. Er muss nun beweisen, dass er sich nicht mehr herumschubsen lässt.

«Die Pole ist ein guter Ausgangspunkt, wir haben dann eine lange Fahrt bis zur ersten Kurve. Mal gucken, was dann passiert. Das Rennen wird auch in Sachen Reifen eine interessante Sache.»

Wie kommt die Pole-Serie von Nico? «Es gibt kein Geheimnis, ich fühlte mich einfach das ganze Wochenende lang gut. Wir haben eine prima Abstimmung gefunden, und ich hatte eine saubere Runde.»

«Die Passage durchs Stadion ist wirklich der Hammer, da ist eine Riesenstimmung auf den Rängen, das kriegst du im Auto sehr gut mit.»

Ist Nico nun wirklich wütend? «Nein», findet Rosberg. «Für mich ist das Geschäft wie immer, volle Attacke. Ich würde nicht behaupten, dass ich wütend bin.»

Die Körpersprache zwischen den Silberpfeilfahrern nach dem Qualifying: elegantes Ignorieren nach dem Parkieren der Autos. Erst auf der Waage ging Hamilton mit ausgestreckter Rechter auf Rosberg zu und gratulierte ihm knapp.

Mercedes geht nun zum 13. Mal in dieser Saison aus der ersten Startreihe ins Rennen. Die Frage wird sein: Wer führt nach der ersten Kurve? Rosberg? Hamilton? Oder kein Mercedes, weil beide neben der Bahn liegen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 06.05., 07:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 06.05., 07:35, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 06.05., 07:40, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Do.. 06.05., 07:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 06.05., 08:30, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Do.. 06.05., 09:30, Eurosport
    ERC All Access
  • Do.. 06.05., 10:00, Eurosport
    ERC All Access
  • Do.. 06.05., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do.. 06.05., 10:10, ORF Sport+
    Highlights Motorhome - Formel 1 GP von Portugal 2021 - Die Analyse
  • Do.. 06.05., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
2DE