Formel 1 unter Schock: Honda steigt aus

Von Mathias Brunner
Bessere Zeiten: Jenson Button siegt in Ungarn 2006

Bessere Zeiten: Jenson Button siegt in Ungarn 2006

Was vor einem Monat keiner für möglich gehalten hätte, ist passiert: Honda steigt ab sofort aus der Formel 1 aus, wie Firmenchef Takeo Fukui in einer Pressekonferenz in Tokio bestätigt hat.

«Wir müssen unser Kerngeschäft schützen und die Sicherheit des Unternehmens in den Vordergrund stellen», sagte der Japaner.

Honda soll das in Brackley/England stationierte Team noch bis März finanzieren, bis dann muss ein Käufer gefunden sein. Gerüchten zufolge führt Teamchef Ross Brawn bereits Verhandlungen mit potentiellen Interessenten.

Völlig offen ist auch die Zukunft der bisherigen Honda-Fahrer Rubens Barrichello und Jenson Button, ebenso von Testfahrer Alexander Wurz. Barrichello gilt im GP-Sport als Auslaufmodell, Button jedoch ist erst 28 Jahre alt.

Honda-Chef Fukui: «Ich weiss, das ist für die Karrieren der Piloten eine Schande, aber wir hatten keine andere Wahl.»

Honda hat die Formel-1-WM 2008 auf dem katastrophalen neunten Rang abgeschlossen. Man braucht kein Macchiavelli sein, um zum Schluss zu kommen – hätte Honda im vergangenen Jahr ein Wörtchen um den WM-Titel mitgeredet, hätte der Vorstand nicht so spontan zum Stecker gegriffen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 29.06., 08:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi.. 29.06., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 29.06., 11:30, Eurosport
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 29.06., 11:30, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2022, Highlights aus Eisenerz
  • Mi.. 29.06., 12:55, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 29.06., 13:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 29.06., 13:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 29.06., 15:10, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Mi.. 29.06., 17:50, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 29.06., 18:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
» zum TV-Programm
5AT