Honda: Strenges Programm in der Sommerpause

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Yusuke Hasegawa: «Wir planen im August gewisse Arbeiten durchzuführen»

Yusuke Hasegawa: «Wir planen im August gewisse Arbeiten durchzuführen»

Während die Formel-1-Rennställe im August eine wohlverdiente Pause einlegen, will Zulieferer Honda auf Hochtouren weiterarbeiten. Dies verriet Rennleiter Yusuke Hasegawa.

Die Formel-1-Rekordsaison mit 21 Rennen sorgt für ein dichtes Programm bei allen Beteiligten, die dem WM-Zirkus um die Welt folgen. Die Strapazen der ständigen Reiserei gehören mit zu den grössten Herausforderungen, die die Spitzenathleten meistern müssen. Das gelingt nicht immer – wie zuletzt Esteban Gutiérrez bewies.

Der Haas F1-Pilot fing sich irgendwo zwischen Monaco und Kanada einen bakteriellen Infekt und einen Virus ein und gestand hinterher: «Die ganzen Reisen und der ständige Zeitzonen-Wechsel war natürlich auch keine Hilfe.»

Um den Piloten, Teammitgliedern und Journalisten eine Pause zu gönnen, gibt es im Sommer eine Pause zwischen dem Grand Prix in Hockenheim und dem Rennen in Belgien. Die Teams müssen ihre Werke schliessen und ihren Mitarbeitern eine Pause gönnen.

Die Zulieferer dürfen hingegen weitermachen, so auch McLarens Motorenpartner Honda. McLaren-Rennleiter Eric Boullier bestätigte im Fahrerlager von Silverstone: «Ich glaube, alle Abteilungen, die sich der Chassis-Entwicklung widmen, müssen sich dieser Regelung beugen und ihre Arbeit unterbrechen.»

Der Franzose gestand auch: «Was Honda betrifft hoffe ich doch sehr, dass die ihre Arbeit im August fortsetzen werden.» Wie die anderen Werksteams das machen, weiss Boullier auch nicht: «Bei Ferrari und Renault könnte das anders aussehen, denn sie sind anders als wir organisiert.»

Honda-Rennchef Yusuke Hasegawa verriet: «Wir planen im August gewisse Arbeiten durchzuführen, aber wir müssen das mit den Regeln erst nochmals überprüfen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 23:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Do. 26.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
7DE