Formel 1: Hamilton über Kampf mit Verstappen

15. Formel-1-Saison: Felipe Massa zuversichtlich

Von Vanessa Georgoulas
Nico Rosberg: «Nun, mein erstes Ziel ist es, für ein Top-Team zu fahren»

Nico Rosberg: «Nun, mein erstes Ziel ist es, für ein Top-Team zu fahren»

Williams-Pilot Felipe Massa ist zuversichtlich, auch im nächsten Jahr in der Formel-1-Startaufstellung zu stehen. Der Brasilianer würde damit seine 15. Formel-1-Saison bestreiten.

Felipe Massa gehört mit seinen 239 GP-Einsätzen zu den Dienstältesten Piloten im aktuellen Formel-1-Feld. Nur McLaren-Honda-Star Jenson Button (294), Fernando Alonso (261) und Kimi Räikkönen (240) haben mehr Rennen in der höchsten Motorsport-Klasse bestritten. Trotzdem hat der Williams-Pilot noch lange nicht genug. Er will 2017 seine 15. GP-Saison bestreiten.

Und obwohl er Gerüchten zufolge seinen Platz bei Williams verlieren könnte, bleibt der kleine Brasilianer optimistisch, wenn es um seine Formel-1-Zukunft geht: «Ich bin definitiv zuversichtlich, denn ich denke, jeder weiss, wozu ich in der Lage bin und was ich erreichen kann. Ich habe viel Erfahrung, und das ist sowohl am Steuer als auch innerhalb des Teams, oder innerhalb eines anderen Teams, eine grosse Hilfe.»

Der 35-Jährige aus Sao Paulo verriet in Ungarn: «Ich sortiere meine Möglichkeiten, mache mir aber keine grosse Sorgen. Ich versuche einfach, Rennen für Rennen meinen Job zu machen und wir werden sehen, wohin das führen wird.»

Auf die Frage, ob der Privatrennstall aus Grove seine erste Wahl sei, blieb Massa jedoch vage: «Nun, mein erstes Ziel ist es, für ein Top-Team zu fahren, wie es Williams oder auch andere Teams sind. Das wird sich noch zeigen. Aber wie gesagt: Ich mache mir keine Sorgen, sondern versuche einfach, mein Job so gut wie möglich zu erledigen. Das ist das Einzige, worauf ich mich konzentriere.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 23.07., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Di. 23.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:25, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 23.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Di. 23.07., 04:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 23.07., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Di. 23.07., 04:45, ORF Sport+
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Di. 23.07., 05:10, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Di. 23.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5