Toto Wolff: Ärger über Stoppuhr, Kupplung und Strafe

Von Mathias Brunner
Formel 1
Toto Wolff

Toto Wolff

​Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff über das vermurkste Rennen von Nico Rosberg: Kupplungsprobleme am Start, Strafe wegen des Duells gegen Verstappen, Problem mit der Stoppuhr.
Toto, es ist ungewöhnlich, dass bei einem mehr oder weniger normalen Rennverlauf ein Silberpfeil hinter beiden Autos von Red Bull Racing ins Ziel kommt. Welches verborgene Drama gab es da?

Die Abstimmung war nicht optimal. Nico fand auf der Bahn nicht die gewohnte Haftung. Als er dann versuchte, Attacke zu machen, überhitzten die Reifen. Es mangelte heute einfach an Speed im Auto.

Aus der Fünfsekundenstrafe wurde dann eine Achtsekundenstrafe. Warum?

Absolut. Wenn man bei besonderen Umständen Werkzeuge benötigen muss, die man sonst nicht braucht, dann können die auch mal nicht funktionieren. Und das ist heute passiert. Wir brachten die Uhr nicht rechtzeitig in Gang, und dann liessen wir sicherheitshalber eher zu viel Zeit verstreichen als zu wenig – um einer weiteren Strafe zu entgehen.

Wie siehst du die Situation mit Nico und Max?

Eine ganz schwierige Entscheidung. Ich schätze, wenn ich hier im Raum alle fragen würde, was sie dazu meinen, dann würde die Hälfte der Journalisten sagen, die Strafe sei ungerechtfertigt, und die andere Hälfte würde argumentieren, die Rennkommissare hatten Recht. Ich will einfach Strafen sehen, die von einer gewissen Konstanz zeugen. Damit alle wissen, woran sie sind und was sie tun dürfen.

Aber war die Situation nicht ähnlich wie in Österreich?

In Österreich kam es zu einer Berührung, hier nicht, und doch gab es erneut eine Strafe. Das ist, was ich mit Konstanz meine. Ich will doch harten Motorsport sehen, also solche Duelle.

Lewis Hamilton hat einen tollen Lauf. Kann Nico zurückschlagen?

Grosses Ja. Wir haben noch neun Rennen. Er hat Ende 2015 und anfangs 2016 gezeigt, was in ihm steckt. Er wird nun ein wenig an diesem Renntag knabbern, das dann aber wegstecken und in Belgien stark zurückkommen.

Wie soll das gehen, wo doch Lewis ständig gewinnt?

Du hast einen schlechten Start. Du bekommst eine Strafe. Du stehst dann zu lange in der Box. Du fährt zudem mit einer nicht optimalen Abstimmung, was die Reifen überhitzt. Da ist es verständlich, dass Nico derzeit nicht erfreut ist. Aber ich weiss, wie mental stark Rosberg ist. Zudem haben wir in den letzten Jahren und auch in dieser Saison oft Wellenbewegungen gesehen. Gut, derzeit hat Hamilton den guten Lauf, aber das Pendel kann auch wieder auf die andere Seite schwingen.

Warum war der Start nicht gut?

Nico kam gut weg, dann aber hatte die Kupplung zu viel Biss, sie schleifte, daher hatte er weniger Vortrieb als die Gegner.

Wäre es fair zu behaupten: Lewis Hamilton ist nur dann zu schlagen, wenn er ein Problem hat?

Lewis ist zweifellos eines der grössten Talente, welches dieser Sport je gesehen hat, mit einem Wahnsinns-Speed. An einem guten Tag ist er unschlagbar. Aber kein Rennfahrer hat jedes Mal einen guten Tag. Zudem ist die Formel 1 ein mechanischer Sport. Sonst würde Hamilton ja jedes Mal gewinnen. Mir macht dieses Pingpong Eindruck und die Art und Weise, wie sich die beiden jeweils wieder zurückkämpfen. Es ist auch ein Sport, in dem du vor den Gegnern immer auf der Hut sein musst. Denn die Stoppuhr lügt nie. (Wolff merkt auf einmal, was er eben gesagt hat, als alle im Rund zu lachen beginnen.) Gut, heute hat sie gelogen. Da habe ich mich ja sauber ins Aus geredet …

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 25.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
7DE