Max Verstappen: «Vettel gegen Rosberg wie ein Idiot»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Feierabend für Sebastian Vettel

Feierabend für Sebastian Vettel

Turbulenter Start zum Malaysia-GP: Kollision in der ersten Kurve, Sebastian Vettel scheidet aus. Max Verstappen bezeichnet den Ferrari-Star als Idioten. Nico Rosberg fiel auf den zweitletzten Platz zurück.

Dramatik kurz nach dem Start zum Malaysia-GP: Ferrari-Star Sebastian Vettel stach in der ersten Kurve an die Innenseite von Max Verstappen, dann aber ging dem Deutschen der Raum aus, Leidtragender war Nico Rosberg, der – auf Platz 2 liegend – angeschubst und umgedreht wurde.

Ergebnis: Vettel mit abgeknicktem linken Vorderrad ausgeschieden.

Nico Rosberg fiel auf den zweitletzten Rang zurück und begann eine Aufholjagd.

Max Verstappen über Funk: «Sebastian ist verrückt – er schoss wie ein Idiot heran gegen Rosberg.»

Sebastian Vettel verteidigte sich über Funk: «Ich hatte eine Kollision mit einem Mercedes, ich hatte keinen Raum.»

Sky-Formel-1-Experte: «Um ehrlich zu sein, war da für Vettel schon eine Lücke, aber dann geht dir den Raum aus, und es ist fast unvermeidlich, dass du dort mit jemandem kollidierst. Es ist ein wenig wie die Situation mit Max damals in Belgien – du kannst sehr wohl in die Lücke stechen, aber die Chance ist 50:50, dass du jemanden treffen wirst.»

Die Rennleitung erklärte eine virtuelle Safety-Car-Phase, dann aber ging es bald weiter. Nach fünf Runden führte Hamilton vor Ricciardo und Verstappen, dann folgte Kimi Räikkönen, Rosberg lag auf Rang 14.

Die Rennkommissare Tim Mayer (USA), Steven Chopping (Australien), Derek Warwick (England) und James Leong Weng Hoong (Malaysia) werden den Vorfall nach dem Fallen der Zielflagge untersuchen.

Der Deutsche bei ersten Interviews: «Ich lag Seite an Seite mit Max, wir haben praktisch gleichzeitig gebremst. Er hat mich dann ziemlich eingequetscht, mein Winkel war schlecht, um die folgende Rechts zu schaffen. Jeder weiss, wie Max seinen Wagen in den Bremszonen herumwandern lässt. Rosberg da vorne hatte mit all dem nichts zu tun, ich bedaure, dass er umgedreht worden ist. Hier sind zwei Dinge falsch. Erstens, dass Rosberg angeschubst wurde. Zweitens, dass ich hier stehe und Interviews gebe.»

Lesen Sie demnächst hier den kompletten Rennbericht,

Folgen Sie uns auch auf Facebook! Dort finden Sie News aus der Automobil-Welt von SPEEDWEEK.COM.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 09.08., 18:15, RTL 2
GRIP - Das Motormagazin
So. 09.08., 18:15, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 18:20, SPORT1+
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
So. 09.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
So. 09.08., 18:45, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:00, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 09.08., 20:00, Sky Sport HD
Formel 3
So. 09.08., 20:00, Sky Sport 1
Formel 3
» zum TV-Programm
20