Über Tellerrand schauen: DTM-Stars gehen fremd

Von Rob La Salle
Formel E
Marco Wittmann testet erstmals für BMW

Marco Wittmann testet erstmals für BMW

Mit zwei DTM-Champions im Cockpit des BMW iFE.18 bestreitet BMW i Andretti Motorsport den offiziellen Rookie-Test am kommenden Sonntag, einen Tag nach dem zweiten Saisonrennen in Marrakesch.

Neben Bruno Spengler, der bereits mehrfach im BMW iFE.18 zum Einsatz gekommen ist, wird Marco Wittmann seine Premiere im Formel-E-Fahrzeug feiern. «Ich bin sehr neugierig darauf, zum ersten Mal in einem vollelektrischen Rennfahrzeug auf die Strecke zu gehen», sagt Wittmann.

«Bisher habe ich die Formel E nur aus der Ferne verfolgt. Es interessiert mich aber sehr, wie es sich anfühlt, ein Fahrzeug wie den BMW iFE.18 zu bewegen. Ich denke, die neuen Formel-E-Fahrzeuge sind sehr reizvoll für uns Rennfahrer. Ich freue mich sehr darauf und bin selbst gespannt, wie es mir gefallen wird. Mein Herz schlägt für die DTM, aber ich finde es wichtig, immer wieder über den Tellerrand hinaus zu schauen. Zum Glück ist BMW Motorsport sehr breit aufgestellt und gibt uns die Möglichkeit, in vielen verschiedenen Fahrzeugen Erfahrungen zu sammeln.»

Ebenfalls erstmals in einem Formel-E-Auto sitzen wird Audi-Pilot Jamie Green. Für den Briten ist es eine Rückkehr in ein Formelauto nach einer halben Ewigkeit.

Zuletzt saß er vor rund 14 Jahren in einem Formelauto, als er 2004 in der Formel-3-Euroserie unterwegs war. Damals wurde er Champion und ließ dabei Kollegen wie Nico Rosberg, Lewis Hamilton oder Robert Kubica hinter sich. Nach der Saison wechselte er in die DTM, wo er bis heute fährt.

In 14 Saisons für Mercedes und Audi feierte er 16 Siege, 2015 wurde er Vizemeister, daneben 2012, 2016 und 2017 Gesamtdritter.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 24.01., 05:50, Motorvision TV
    Truck World
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 09:05, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 24.01., 09:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7DE