Sim-Skandal und Audi-Rauswurf: Das sagt Papa Abt

Von Andreas Reiners
Formel E
Hans-Jürgen Abt

Hans-Jürgen Abt

Der Sim-Skandal von Daniel Abt und der Rauswurf bei Audi haben für große Schlagzeilen gesorgt. Jetzt verrät sein Vater, wie er mit dem Skandal umgegangen ist.

Daniel Abt hatte mit einer anderen Reaktion gerechnet. Nach seinem Sim-Racing-Skandal und dem anschließenden Rauswurf bei Audi im vergangenen Jahr ging der frühere Formel-E-Fahrer davon aus, die erste Rüge käme vom Vater.

«Aber das war nur Unterstützung, von Anfang bis Ende», sagte Daniel Abt, der seine aktive Motorsport-Karriere inzwischen beendet hat, in einem Video auf seinem YouTube-Channel.

Papa Hans-Jürgen Abt ging mit dem folgenreichen «Streich», als sein Sohn bei einem Sim-Race einen Profi für sich fahren ließ, tatsächlich relativ gelassen um, wie er verriet.

«Es ist passiert, wir haben das besprochen. Im ersten Moment war es nicht so einfach, aber wir haben es gut verarbeitet und jetzt können wir darüber lachen. Ich habe es nie so hoch aufgehängt wie andere Menschen. Uns hat es nicht geschadet, ihm auch nicht. Lausbubenstreiche sollte man nicht als kriminelle Handlungen hinstellen. Es ist passiert, aber das Leben geht weiter, man lernt und wird stärker draus», sagte Abt.

Abt weiter: «Man sollte niemandem böse sein, denn die Entscheidungen werden am Ende von jemandem getroffen, der wieder von jemandem eine Anweisung bekommen hat. Deshalb wird man wohl nicht mehr herausfinden, warum und wieso. Man sollte lächelnd nach vorne schauen und das Ganze ad acta legen. Es ist heutzutage aber immer schön, wenn es eine coole oder schlechte Vergangenheit gibt, und jetzt gehört er auch dazu.»


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 28.02., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 11:00, Motorvision TV
    Liqui Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2017
  • So.. 28.02., 11:00, ORF Sport+
    FIA Formel E: 1. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • So.. 28.02., 12:00, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:00, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:55, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 28.02., 13:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
6DE