Deutsches Motorsport-Talent: Mücke fördert Mazatis

Von Vanessa Georgoulas
Formelsport
Grundstein für eine erfolgreiche Karriere: Peter Mücke und Benjamin Mazatis bei der Vertragsunterzeichnung

Grundstein für eine erfolgreiche Karriere: Peter Mücke und Benjamin Mazatis bei der Vertragsunterzeichnung

Benjamin Mazatis soll unter den Fittichen von Peter Mücke den Aufstieg in den Formelsport schaffen. Dafür geben ihm die Berliner viel Zeit: Erst 2015 muss der Bayer sein Talent in einer Meisterschaft beweisen.

Mücke Motorsport setzt sein fundiertes Ausbildungsprogramm für Nachwuchsfahrer auch in der Saison 2014 fort. So wird es neben den Meisterschafts-Piloten in der Formel-3-EM und im ADAC Formel Masters wieder einen Testfahrer geben, der intensiv auf den Einstieg in den Formel-Rennsport vorbereitet wird. Dabei handelt es sich um Benjamin Mazatis aus Bruckmühl (Landkreis Rosenheim). Der gerade 16 Jahre alt gewordene Bayer wurde vom Rennstall aus Berlin für zwei Jahre verpflichtet und soll dann in der Saison 2015 im ADAC Formel Masters antreten.

Peter Mücke, der Chef des für den ADAC Berlin-Brandenburg fahrenden Teams, erklärt: «Wir freuen uns, mit Benjamin Mazatis ein weiteres viel versprechendes Talent in unserem Team begrüssen zu können. Mit seinen Erfolgen im Kartsport und seinen ersten Erfahrungen im Formelrenner hat er gute Voraussetzungen, um unser anspruchsvolles Ausbildungsprogramm zu meistern und danach gut gerüstet sowie mit der Aussicht auf Erfolge in das ADAC Formel Masters einzusteigen. Dies ist ein bewährter Weg, den unser Team jungen Fahrern anbietet.»

Dass dieser zum Erfolg führt, haben unter anderem der Israeli Roy Nissany, der 2014 mit Mücke in der Formel-3-EM antritt, und Maximilian Günther, der nach seinem Testjahr 2012 in der vergangenen Saison als Rookie den zweiten Gesamtrang im ADAC Formel Masters belegte, auf beeindruckende Art und Weise bewiesen.

Benjamin Mazatis freut sich über die Chance, mit dem Rennstall aus der deutschen Hauptstadt in den Formelsport einzusteigen: «Mücke Motorsport hat mit dem Fahrertitel, dem zweiten Gesamtrang und dem Gesamtsieg in der Teamwertung alles abgeräumt, was es in der vergangenen Saison im ADAC Formel Masters zu gewinnen gab. Und in der Formel-3-EM folgte auch ein zweiter Gesamtrang. Ich bin sehr stolz darauf, nun ein Teil dieser Familie zu sein und freue mich schon sehr, mit den erfahrenen Profis von Mücke Motorsport zusammenzuarbeiten.»

Als Sechsjähriger begann Mazatis im Slalomkart seinen Weg im Motorsport, ein Jahr später stieg er ins Rennkart um und feierte dort beachtliche Erfolge. Bei einem Shoot-Out im Formel BMW Talent Cup zeigte er 2012 als Zweiter auf dem Red Bull Ring in Österreich, dass er auch das Händchen für den Formelrenner hat. «Ich kann die im März beginnenden Testfahrten mit Mücke Motorsport kaum erwarten. Und ich werde das Jahr intensiv nutzen, um gut vorbereitet für 2015 zu sein», erklärt der Youngster aus Bayern.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:25, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 03.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 03.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
6DE