Marcel Dachs: «Ich will mich ordentlich präsentieren»

Von Susi Weber
Grasbahn
Marcel Dachs bestreitet am Sonntag in Memmingen sein Heimrennen

Marcel Dachs bestreitet am Sonntag in Memmingen sein Heimrennen

Mit der Langbahn-DM in Werlte und dem Grasbahnrennen in Memmingen steht für Marcel Dachs ein ereignisreiches Wochenende bevor – für das er sich viel vorgenommen hat.

Ruhig ist es geworden um Marcel Dachs. Für seinen Geschmack zu ruhig. «Es ist nicht so, dass ich nicht fahren möchte», sagt Dachs. Der Rückgang an Veranstaltungen im Bahnsport trifft allerdings auch den 27-Jährigen aus Weingarten: «Schon aus diesem Grund freue ich mich auf mein Heimrennen in Memmingen und einen Verein, der in der Region noch rege und aktiv ist.»

Bevor am Sonntag in Memmingen das Startband in die Höhe schnellt, ist allerdings noch ein 800 Kilometer-Trip zu bewältigen: zur Deutschen Langbahn Meisterschaft ins niedersächsische Werlte.

«Mit Lüdinghausen, Lübbenau, Altrip und Pfarrkirchen habe ich bislang vier offene Rennen bestritten», erzählte Marcel Dachs. «Es lief gar nicht mal so schlecht. Beim Römerlauf in Altrip bin ich sogar Dritter geworden.»

Zu den offenen Rennen kam eine Grasbahn-EM-Qualifikation in Balkbrug/Niederlande, die der gelernte Zweiradmechaniker als Elfter knapp verpasste: «In einem Lauf sprang die Kette ab. Das kostete mich das EM-Finale.» Dennoch ist Dachs mit der Saison 2014 bislang zufrieden: «Ich bin verletzungsfrei geblieben. Das ist ja auch schon mal was.»

Am kommenden Samstag steht mit der Deutschen Langbahn-Meisterschaft in Werlte das Finale an. Es wird letztendlich auch über die Vergabe von EM- und WM-Qualifikationsplätzen 2015 entscheiden. «In Werlte in den Endlauf der besten fünf – und in Memmingen am besten auch, das wär’s», meinte Dachs zu seinen Wünschen am Doppel-Rennwochenende befragt. Beides will er möglichst locker angehen. Nervosität wird laut ihm auch beim Rennen vor der Haustüre nicht aufkommen: «Natürlich sind in Memmingen ein paar Leute mehr da, die man kennt. Das persönliche Ziel ist aber gleich wie sonst auch: Ich will mich ordentlich präsentieren.»

Info: Das 36. Grasbahnrennen des AMC Memmingen startet am Sonntag, 27. Juli, um 13.30 Uhr in unmittelbarer Nachbarschaft zum Allgäu Airport. Neben den Rennen der internationalen und nationalen Solo-Klassen werden in Memmingen auch der Bahnpokal der Gespanne und das Abschiedsrennen von Seitenwagen-Rekord-Europameister Tommy Kunert ausgetragen. Weitere Informationen gibt es unter www.amc-memmingen.de.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6AT