Reiterberger (BMW) plant Doppelstart - WM plus IDM

Von Esther Babel
IDM Superbike

Am Lausitzring sind Mitte August beide Serien am Start und IDM-Leader Markus Reiterberger will bei beiden Serien mit dabei sein. Vier Rennen am Wochenende. Geht das so einfach?

Dass Markus Reiterberger vom Team Van Zon-Remeha-BMW mit der Wild Card beim Superbike-WM-Lauf am Lausitzring antreten will, ist beschlossene Sache. Das WM-Bike ist bereits in Vorbereitung. Einziger Haken an der WM-Geschichte. Die IDM Superbike, Reiterbergers momentanes Arbeitsgebiet, ist beim Lausitzring-Wochenende für das Rahmen-Programm zuständig und fährt ebenfalls zwei Wertungsläufe.

Reiterberger ist zur Zeit noch auf dem besten Weg, seinen dritten IDM-Titel zu holen. Er führt mit 95 Punkten, vor Danny de Boer der 65 Zähler und damit 30 weniger als der Bayer hat. Was sich viel anhört, ist wenig. Würde Reiterberger auf die beiden IDM Rennen verzichten und Danny de Boer zwei Mal gewinnen, was nach den ersten beiden IDM-Events sehr gut sein könnte, würde aus Reiterbergers Vorsprung, auch wenn vorher noch das IDM-Wochenende in Schleiz ansteht, ganz schnell ein Rückstand, dem er den Rest der Saison hinterher laufen müsste.

Daher glühen im Team Van Zon-Remeha-BWM derzeit nicht nur die Schraubenschlüssel sondern auch die Synapsen von Teamchef Werner Daemen, der sowohl Reiterberger als auch de Boer unter seiner Fittiche hat. «Von den Regularien her ist ein Doppelstart in beiden Meisterschaften möglich», weiß Reiterberger. «Und da basteln wir gerade dran rum, dass wir das hinkriegen.»

Ein leichtes Unterfangen wird das nicht. Daemen hat mit Reiterberger, de Boer, Jan Bühn und Arnaud Friedrich gleich vier Fahrer und damit ein Heer an Mechanikern und Betreuern zu dirigieren. Dazu noch die Vorbereitungen für den WM-Einsatz.
«Man braucht ja alles irgendwie doppelt», grübelt Reiterberger. «Auch die Motorräder sind sehr unterschiedlich. Da haben wir bei den normalen Teilen jetzt nicht alles zwei Mal. Man müssten also theoretisch immer ein Moped schlachten, um mit dem anderen fahren zu können. Das geht ja nicht. Also müssten die Bikes völlig unabhängig voneinander funktionieren. Ausserdem ist das Alles auch ein großer finanzieller Aufwand.»

Doch so schnell gibt man im Team Van zon-Remeha-BMW nicht auf. Alles steht auf dem Prüfstand, um Reiterberger den Doppelstart zu ermöglichen. Wer Lust hat, kann sich ab sofort übrigens von oben bis unten in Reiterberger Fan-Artikel kleiden, der Shop ist eröffnet. Hier gehts lang: Reitis Shop

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 13.07., 15:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 13.07., 15:05, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mo. 13.07., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mo. 13.07., 15:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Mo. 13.07., 15:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Mo. 13.07., 15:50, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Mo. 13.07., 16:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 13.07., 17:15, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Mo. 13.07., 18:10, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 13.07., 18:35, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm
17