Björn Stuppi (BMW) steigt bei Buchner Motorsport ein

Von Esther Babel
Im IDM Team von Marc und Jörg Buchner ist man nun komplett. Nach dem Niederländer Guus Boes für die IDM Supersport unterzeichnete jetzt auch BMW-Pilot Stuppi für die IDM Superbike 2019.

Das Team Buchner Motorsport, stationiert in Königswinter, wächst weiter. Noch vor zwei Jahren war man mit Marc Buchner und dem heutigen WM-Piloten Thomas Gradinger bei der IDM Supersport am Start. Dieses Jahr hießen die Piloten Buchner und Koen Zeelen, der nach viel Verletzungspech kürzlich seinen Rücktritt erklärte. Inzwischen hat sich das Team Buchner neu aufgestellt.

Für die IDM Supersport verpflichtete man mit dem 17jährigen Niederländer Guus Boes den Gewinner des ONK Supercup 600. Seit dem Wochenende auch dabei: IDM Superbike-Pilot Björn Stuppi. «Marc, sein Vater und ich sind noch mal gemütlich zusammengesessen und haben alles miteinander besprochen», beschreibt Stuppi die abschließenden Verhandlungen. «Dadurch, dass Marc und sein Vater ja sehr angenehme Zeitgenossen sind, waren wir da sehr schnell auf einer Linie und schauen nun, etwas Langfristiges hinzubekommen.»

Stuppi war zuletzt mit dem Team Bergau unterwegs, wurde aber gegen Ende der Saison durch eine Schulterverletzung eingebremst. Von den Ergebnissen her soll es für den Mann vom Bodensee 2019 deutlich nach vorne gehen. Regelmäßige Punkteränge sind angepeilt. Er wird wie zuvor eine BMW S1000R einsetzen. «Ich möchte ja meine zehn Jahre voll machen bei BMW», verrät Stuppi und erklärt auch, wie es zum Wechsel vom Team Bergau zum Team Buchner kam. «Ich kannte Daniel Bergau von früheren Zeiten und für einen Einstieg in die IDM war es, denke ich, ganz okay und ich bin dem Team auch wirklich dankbar für alles. Allerdings denke ich auch, dass der Wechsel zum Team Buchner Motorsport der für mich nächste positive Schritt sein wird. Ich freue mich auf jeden Fall jetzt schon auf meine neue Rennstreckenfamilie und das erste Treffen, bei dem wir dann alle mit den Bikes zusammen unterwegs sein werden.»

Buchner junior, als Geschäftsführer des Teams, wird damit mit seinem Vater Jörg, der für die kaufmännischen Belange verantwortlich ist, erstmals in die IDM Superbike einsteigen. Die Technik läuft wie gehabt unter der Regie von Bernd Klockmann von der Firma SKM. «Der Vertrag ist noch ganz frisch», so Marc Buchner. «Als nächstes stehen die Planungen für die gemeinsamen Testfahrten an.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 14.08., 04:40, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • So.. 14.08., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 14.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 14.08., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So.. 14.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 14.08., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • So.. 14.08., 06:10, N-TV
    PS - ADAC GT Masters
  • So.. 14.08., 06:15, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 14.08., 06:29, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 14.08., 06:45, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
» zum TV-Programm
8AT