Maximilian Weihe holt nochmals IDM-SBK-Punkte

Von Esther Babel
IDM Superbike
Maximilian Weihe

Maximilian Weihe

Nach diversen Brüchen war der IDM Superbike-Pilot vom Team MGM Racing Performance beim Finale wieder fit. Die Ergebnisse selbst schmeckten ihm noch nicht ganz so gut, doch Punkte waren drin.

Pünktlich zum Saisonfinale war Maximilian Weihe vom Team MGM Racing Performance nach einer längeren Verletzungspause zurück auf der Strecke und konnte sein Gefühl nach und nach verbessern. Nachdem er von Platz 17 aus ins Rennen im Rahmen des IDM-Finales auf dem Hockenheimring gegangen war, kämpfte er lange um die Top 15 und nahm schließlich einen wohlverdienten Meisterschaftspunkt mit nach Hause.

Auch im zweiten Rennen konnte sich Weihe mit einem guten Start schnell in den Kampf um die Punkteränge einreihen und nahm nach konstanten 16 Runden am Ende nach Abzug der nicht punktberechtigten Gastfahrer zwei weitere Punkte mit, um seine erste Superbike-Saison trotz langem Ausfall letztlich mit 17 Punkten auf Rang 20 zu beenden.



«Ich musste zwangsweise zweieinhalb Monate pausieren und da war mir natürlich schon vorher klar, dass sich das nicht positiv auf meine Performance auswirken würde», erklärt der Yamaha-Pilot. «Leider hat es am Freitag den ganzen Tag geregnet, was genau die Fahrzeit war, die mir gefehlt hat, um im Trockenen wieder etwas Selbstvertrauen auf dem Motorrad zu gewinnen. Am Samstag habe ich beide Qualifyings genutzt, um viele Runden zu drehen. Ich konnte mich jedes Mal verbessern. In Hockenheim liegt das Feld aber so dicht beieinander, dass ich am Ende des ersten Rennens nur Platz 16 herausgefahren habe. Ich habe viel gekämpft und konnte mich im Vergleich zum Qualifying noch einmal um eine Sekunde verbessern, daher fand ich es persönlich sehr positiv, obwohl das Ergebnis natürlich nicht so toll war. Aber in Anbetracht dessen, dass ich so lange nicht auf dem Bike saß, war ich ganz glücklich darüber. Jetzt fängt für mich die Winterpause an, mal schauen, was im nächsten Jahr so passiert.»

Teambesitzer Michael Galinski hat vollstes Vertrauen in seinen Schützling und schickte ihn mit warmen Worten in die Winterpause: «Max kommt nach der langen Genesungszeit wieder ins Rollen, er hat wieder Spaß und es geht bei ihm garantiert im nächsten Jahr wieder aufwärts.»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm