IDM: Qualifying Schleizer Dreieck

Von Andreas Gemeinhardt
IDM Superbike
Arne Tode holte sich die Superbike-Pole auf dem Schleizer Dreieck

Arne Tode holte sich die Superbike-Pole auf dem Schleizer Dreieck

Beim Qualifying auf dem Schleizer Dreieck waren Werner Daemen, Rico Penzkofer, Marcel Schrötter sowie Reeves/Reeves die Schnellsten.

IDM Superbike
Bei der 75. Auflage des Internationalen Schleizer Dreieck Rennens hatte der letztjährige Supersport-Meister Arne Tode (D/Honda) die Nase vorne. Auf der traditionellen Naturrennstrecke schnappte sich Werner Daemen (B/BMW) den zweiten Rang. Der dritte Startplatz ging an Stefan Nebel (D/KTM). Der Berliner Dario Giuseppetti parkte seine Ducati auf Position 4. Für die zweite Startreihe qualifizierten sich Günther Knobloch (A/Ducati), Tabellenführer Jörg Teuchert (D/Yamaha), Gabor Rizmayer (H/Suzuki) und Andreas Meklau (A/Yamaha). Julian Mazuecos (E/BMW) und Gareth Jones (AUS/Yamaha) vervollständigen die Top-10.

Ergebnis Qualifying IDM Superbike


IDM Supersport
Im Qualifying der Supersport-Klasse war Gaststarter Rico Penzkofer (D/Yamaha) der Schnellste. Der Schweizer Kawasaki-Pilot Roman Raschle holte sich überraschenderweise den zweiten Startplatz vor seinem Markenkollegen Sebastien Diss aus Frankreich. Auf den Plätzen Vier bis Sechs folgen Thomas Walther (D/Honda), Pascal Eckardt (D/Yamaha) und Tatu Lauslehto (FIN/Triumph). Tabellenführer Sascha Hommel (D/Honda) startet von Position Sieben.

Ergebnis Qualifying IDM Supersport


IDM 125
Titelverteidiger Marcel Schrötter (D/Honda) setzte sich der Achtelliterklasse erwartungsgemäss vor Marvin Fritz (D/Honda) und Daniel Kartheininger (D/Seel) durch. Luca Grünwald (D/Honda) nimmt das Rennen von Startplatz Vier auf. Quentin Jaquet (F/Aprilia) landete auf Position Fünf, gefolgt vom erstaunlich starken Gaststarter Christoph Schönberger (D/Honda). Mit dem Schweizer Dominic Schmitter und Manuel Hernandez aus Spanien sind in Schleiz wieder zwei Moriwaki MD 250 H mit 250ccm-Viertakt-Motoren am Start.

 
 
IDM Sidecar
Die IDM-Tabellenführer Markus Schlosser/Adolf Hänni aus der Schweiz mussten sich im Sidecar-Qualifying lediglich den dreifachen Weltmeistern Tim und Tristan Reeves (GB/GB) geschlagen geben. Mike Roscher/Gregory Cluze (D/F) sicherten sich mit Rang 3 eine günstige Ausgangsposition für das Rennen. Startplatz 4 holte sich der amtierende Weltmeister Pekka Päivärinta mit seinem Passagier Juha Nikkanen (FIN/FIN) vor Kurt Hock/Enrico Becker (D/D), die mit ihrem neuen LCR-Gespann immer besser in Fahrt kommen.
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 15.04., 15:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 3. Rennen, Highlights aus Rom
  • Do.. 15.04., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 15.04., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 15.04., 16:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Do.. 15.04., 18:15, Kinderkanal
    Die Biene Maja
  • Do.. 15.04., 18:30, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Do.. 15.04., 19:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 4. Rennen, Highlights aus Rom
  • Do.. 15.04., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 15.04., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 15.04., 21:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE