Florian Alt: Zolder – die grosse Unbekannte

Von Esther Babel
IDM Superbike
Durch das Fehlen des verletzten Max Neukirchner muss jetzt Alt die Yamaha-Ehre vertreten. In Zolder schaute sich der IDM Superbike-Pilot aber erst einmal um.

Florian Alt vom Team MGM Yamaha staunte nicht schlecht, als er im freien Training zum IDM-Lauf in Zolder seine ersten Runden auf der für ihn völlig unbekannten Strecke drehte. «Am Vorabend bin ich schon mal zu Fuss rum», schildert Alt. «Das ist hier echt heftig. Viele Fehler darf man sich hier nicht leisten.»

Alt mischte sich anfangs unter die 44 Starter, zahlreiche Gäste aus den Niederlanden inklusive, und tastete sich an das Limit der Strecke heran. «Es fehlt halt ein wenig an Auslaufzonen», so sein Urteil. «Und über die Kuppe rüber ist man gleich an der Mauer. Dort wird mein Moped extra leicht, da muss ich noch schauen, wie ich da gut rüber komme. So ganz ist es noch nicht meine Lieblingsstrecke.»

Gemeinsam mit seinen Mechanikern tüftelte der Yamaha-Pilot noch lange an den Daten-Aufzeichnungen. Neu im Gepäck war auch neues Reifenmaterial von Dunlop. «Der neue Vorderreifen ist besser», lautet sein Urteil. «Der Hinterreifen auch ein bisschen. Wir machen damit wieder einen Schritt vorwärts. Die Jungs von Dunlop arbeiten echt hart dran.»

Die Hausaufgaben endeten für Alt am Freitagabend auch nicht nach der letzten Trainingssitzung. Mathieu Gines hatte mit einer Zeit von 1.32,6 vorgelegt. Alt lag da mit einer Zeit von 1.34,2 auf Gesamtrang 9. Dass es noch um einiges schneller geht, hatte im Vorjahr Markus Reiterberger gezeigt, der mit seiner Bestzeit von 1.30,638 auch den Rundenrekord sein eigen nennt. «Das ist hier schon die BMW-Heimstrecke», war sich auch Alt klar. «Es wäre daher sicherlich nicht schlecht gewesen, hier ebenfalls vorher zu testen. Aber das wäre zeitlich einfach nicht gegangen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 30.11., 05:30, Motorvision TV
    Histo Cup - Red Bull Saisonfinale, Red Bull Ring, Österreich
  • Mo. 30.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo. 30.11., 08:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 08:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 08:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
8DE