Assen Quali 2: Kretzer/Bosch auf der Pole-Position

Von Rudi Hagen
IDM Seitenwagen
Kretzer/Bosch starten in Rennen 1 von der Pole-Position

Kretzer/Bosch starten in Rennen 1 von der Pole-Position

André Kretzer/Björn Bosch starten im ersten Seitenwagen-Rennen des Wochenendes von der Pole-Position. Sie verbesserten ihre bisherige Bestzeit im Qualifying 2.

Bennie Streuer und Beifahrer Gerard Daalhuizen fehlen als Führende der IDM Seitenwagen, denn sie fahren zur gleichen Zeit bei der Weltmeisterschaft in Rijeka/Kroatien mit. Das ist die Chance für Josef Sattler/Uwe Neubert, die sie von den Niederländern trennenden 30 Punkte in Assen aufzuholen, denn in beiden Rennen sind maximal 50 Zähler zu holen.

Von der Pole-Position starten am späten Samstag-Nachmittag aber andere. André Kretzer/Björn Bosch fuhren mit ihrer LCR F1 Suzuki 1000 ccm im zweiten Qualifying mit 1:46.128 min Bestzeit. Damit bleiben sie ganze drei Sekunden unter ihrer Zeit vom Freitagnachmittag.

Von Platz 2 gehen Sattler/Neubert mit ihrer Adolf RS1 BMW 1000 ins Rennen vor den erstaunlich starken Franzosen Manuel Moreau/Sebastian Arifon (H.P. Parts F1 Suzuki 1000 ccm) auf Position 3.

Die weiteren Startplätze:
4. John Smits/Gunther Verbrugge (NL)
5. Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH)
6. Andres Nussbaum/Manuel Hirschi (CH)
7. Peter Schröder/Denise Kartheininger (CH/D)
8. Adam Treasure/Brad Gorrie (AUS)
9. Robert Zimmermann/Michael Prudlik (D)
10. Markku Artiola/Jere Nupolla (FIN)
11. Wiggert Kranenburg/Jermaine van Middegal (NL)
12. Michael Ouger/Coraline Galerne (F)
13. Kees Endeveld/Jeroen Remmé (NL)
14. Hilbert Talens/Frank Claeys (NL/B)
15. Wout Vermeule/Freddy Lelubez (NL/F)
16. Helmut Lingen/Carmen Laudy (D)
17. Petri Virtanen/Arto Pöyhönen (FIN)
18. Rogier Weekers/Remco Moes (NL)
19. Phillip Croft/Jürgen Seib (GB/D)
20. Ilse de Haas/Ferry Segers (NL)
21. Aymeric Dejonghe/Marienne Couillard (F)
22. Alain de Muynck/Kenny Rogiers (F), 2:16.280

Stand IDM Seitenwagen nach 8 von 12 Rennen:

1. Streuer/Daalhuizen (NL), 181 Punkte
2. Sattler/Neubert (D), 151
3. Kretzer/Bosch (D), 120
4. Roscher/Burkard (D/CH), 98
5. Nussbaum/Hirschi (CH), 89
6. Zimmermann/Prudlik (D), 75
7. Schröder/Kartheininger (CH/D), 70
8. Smits/Verbrugge (NL), 68
9. Treasure/Gorrie (AUS), 41
10. Talens/Claeys (NL/B), 39
11. Kranenburg/van Middegal (NL), 35
12. Ouger/Peugeot (F), 28
13. Endeveld/Remmé (NL), 27
14. Lingen/Laudy (D), 21
15. de Haas/Segers (NL), 16
16. Weekers/Moes (NL), 14
17. Klok/Zimmermann (NL/D), 9
18. Ruppert/Wäfler (D/CH), 6
19. Croft/Knobloch (GB/D), 5
20. Bear/Lindner (CH), 3

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 09:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 28.11., 09:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 10:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 10:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 11:00, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Sa. 28.11., 11:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 12:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE