IDM Sidecar: Päivärinta/Hänni vor Hock/Becker

Von Andreas Gemeinhardt
IDM Seitenwagen
Pekka Päivärinta und Adolf Hänni in Top-Form

Pekka Päivärinta und Adolf Hänni in Top-Form

Pekka Päivärinta/Adolf Hänni und Kurt Hock/Enrico Becker lagen beim IDM-Sidecar-Qualifying auf dem Red Bull Ring vorne.

In der IDM Sidecar wird der Titelkampf erwartungsgemäss zwischen den Kurt Hock/Enrico Becker (D/D) und den Weltmeistern Pekka Päivärinta/Adolf Hänni (FIN/CH) entschieden. Nach Saisonsiegen führen Päivärinta/Hänni gegen Hock/Becker 4:2, nach Punkten liegt allerdings Hock mit 130 Zählern vor dem Finnen (120 Punkte) auf dem ersten Platz.

Vor zwei Wochen konnte Päivärinta mit seinem vierten Saisonsieg auf dem Schleizer Dreieck weitere fünf Zähler im Titelkampf aufholen. Bei noch zwei ausstehenden Läufen ist also alles möglich. Um den dritten Platz kämpfen die Teams Mike Roscher/Sven Polchow (D/D) und Robert Zimmermann/Maik Ziegler (D/D).

Im ersten Qualifying auf dem Red Bull Ring fuhren Päivärinta/Hänni mit 1:37,145 die schnellste Runde. Hock/Becker lagen mit 0,186 Sekunden Rückstand auf dem zweiten Platz vor Roscher/Polchow. Die österreichischen Gaststarter Josef Moser/Helmuth Oberheber erreichten die viertschnellste Zeit vor Robert Zimmermann/Maik Ziegler und Michael Grabmüller/Axel Kölsch (A/D).

Im zweiten Zeittraining machten zunächst Zimmermann/Ziegler mächtig Druck und verbesserten sich auf den dritten Startplatz. In den letzten Minuten der Session wurden sie aber von Grabmüller/Kölsch auf die vierte Position verdrängt. Päivärinta/Hänni verbesserten ihre Rundenzeit auf 1:36,833 und hielten damit Hock/Becker im Kampf um die Pole-Position in Schach.

Das Rennen der IDM Sidecar wird am Sonntag (21.08.) um 16.20 Uhr gestartet.

Rennberichte und Hintergrundinformationen vom IDM-Lauf auf dem Red Bull Ring lesen Sie in unserer Speedweek-Printausgabe 35/2011, die ab kommenden Dienstag (23.August) erhältlich ist.
 

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 09.08., 18:15, RTL 2
GRIP - Das Motormagazin
So. 09.08., 18:15, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 18:20, SPORT1+
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
So. 09.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
So. 09.08., 18:45, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:00, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 09.08., 20:00, Sky Sport HD
Formel 3
So. 09.08., 20:00, Sky Sport 1
Formel 3
» zum TV-Programm
17