IDM Sidecar: Hock/Becker auf Pole-Position

Von Andreas Gemeinhardt
IDM Seitenwagen
Kurt Hock und Enrico Becker

Kurt Hock und Enrico Becker

Kurt Hock/Enrico Becker, Pekka Päivärinta/Adolf Hänni und Michael Grabmüller/Axel Kölsch lagen beim IDM-Sidecar-Qualifying auf dem Red Bull Ring ganz vorne.

Nach der Pause am Nürburgring ist die IDM Sidecar am Red Bull Ring wieder mit von der Partie. Mit der idealen Punktausbeute von 75 Zählern aus drei Rennen kamen die Weltmeister Pekka Päivärinta/Adolf Hänni (FIN/CH) nach Österreich, doch Kurt Hock/Enrico Becker (D/D/60 Punkte) sind ihnen dicht auf den Fersen.

Michael Grabmüller/Axel Kölsch (A/D) konnten mit einem dritten Rang beim Sidecar-Festival in Oschersleben überzeugen, nachdem sie bei den ersten beiden Rennen vorzeitig ausfielen. Als Gäste aus der Seitenwagen-Weltmeisterschaft sind Josef Moser/Daniel Evanson (A/GB) am Start.

Im ersten Qualifying fuhren Päivärinta/Hänni mit 1:38,134 die schnellste Runde. Hock/Becker lagen mit 0,059 Sekunden Rückstand äusserst knapp dahinter auf dem zweiten Platz vor Grabmüller/Kölsch. Moser/Evanson erreichten die viertschnellste Zeit vor Josef Sattler/Stefan Trautner (D/A) und André Kretzer/Enrico Roick (D/D).

Im zweiten Zeittraining forcierten Hock/Becker das Tempo und verdrängten Päivärinta/Hänni mit einer Zeit von 1:38,076 von der Pole-Position. Diese schnelle Rundezeit konnten selbst die Weltmeister nicht mehr unterbieten und mussten sich mit dem zweiten Startplatz begnügen. Der Rückstand auf die Pole-Zeit betrug allerdings nur 0,058 Sekunden.

Nur weitere sieben Zehntelsekunden dahinter platzierten sich Grabmüller/Kölsch vor Moser/Evanson, Sattler/Trautner und Kretzer/Roick. Das Rennen der IDM Sidecar auf dem Red Bull Ring wird am Sonntag (01.07.) um 16.30 Uhr gestartet.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 31.07., 10:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa.. 31.07., 11:45, MDR
    Echt
  • Sa.. 31.07., 11:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • Sa.. 31.07., 12:10, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Sa.. 31.07., 12:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Sa.. 31.07., 13:10, ServusTV Österreich
    FIM Hard Enduro World Championship
  • Sa.. 31.07., 13:35, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • Sa.. 31.07., 14:15, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Sa.. 31.07., 14:30, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • Sa.. 31.07., 14:40, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
» zum TV-Programm
3DE