Dieter Eilers ist vorläufig zurück im Seitenwagen

Von Conny Fulk
Eilers fährt, Katrin Meyer im Boot

Eilers fährt, Katrin Meyer im Boot

Beim IDM Seitenwagen-Rennen in Assen startete das Wiesmoorer-Rennteam Eilers in der dritten Fahrer-Beifahrer-Konstellation in dieser Saison. Diesmal mit Dieter Eilers und Katrin Meyer.

Zu Beginn dieser Saison gab Seitenwagen-Urgestein und Teamchef Dieter Eilers die neue, junge Besatzung bekannt, bestehend aus Fahrer Patrick Vincon (21) und Beifahrerin Katrin Meyer (22). Für beide ist es die erste gemeinsame Saison in der IDM Sidecar. Sowohl Meyer als auch Vincon haben allerdings schon Motorsport-Erfahrung in der IDM 125 bzw. Supersport sammeln können.

Bereits beim ersten Rennen am Lausitzring fuhren die beiden Neulinge schnelle Rundenzeiten und standen sogar als beste Rookie-Paarung auf dem Podium. Doch beim zweiten Rennen im belgischen Zolder kam durch einen Unfall etwas Sand ins Getriebe der neuen Formation.

Ein gebrochener Mittelfußknochen zwang Meyer zur Pause. «Wir haben krampfhaft nach einer Lösung gesucht, da wir für unsere Sponsoren natürlich weiterfahren wollten. Erst haben wir einen neuen Beifahrer in Erwägung gezogen, sind aber davon wieder abgekommen», so Dieter Eilers.

Beim vierten Lauf am Nürburgring übernahm dann erstmals Dieter Eilers selbst das Steuer. Eigentlich war der Ostfriese Ende der letzten Saison zurückgetreten. Als Beifahrer fungierte nun Vincon.

Doch Katrin Meyer blieb hartnäckig und arbeitete eisern an ihrer Genesung. In Assen sollte sie in den Seitenwagen zurückkehren und somit kam es zur dritten Konstellation dieser Saison: Eilers als Fahrer und Meyer im Boot.

In dem Chaos-Rennen, das wegen starkem Regen abgebrochen werden musste, kam Eilers/Meyer als Achte ins Ziel.

Zukunft ist noch offen

Dieter Eilers hatte sich die Entscheidung, selber wieder zum Steuer zu greifen, nicht leicht gemacht. «Wir sind als reines Nachwuchs-Team in dieser Saison angetreten, doch durch den Unfall und Katrins Verletzung hat sich die Situation leider geändert. Sie sind beide noch sehr jung, aber sehr ehrgeizig. Grade nach dem schlimmen Unfall am Sachsenring von Kurt Hock und Enrico Becker wird man doch sehr vorsichtig. Mir ist die Sicherheit der beiden mega-wichtig. Sie haben noch eine lange Karriere vor sich, müssen allerdings noch viel lernen» erklärt Teamchef Dieter Eilers.

Auch beim kommenden WM-Lauf in der Motorsport Arena Oschersleben in einer Woche geht das Gespann in der Variante Eilers/ Meyer an den Start. «Wer beim IDM-Finale am Steuer sitzen wird, wissen wir noch nicht, geplant ist erstmal die Originalbesetzung» so Eilers.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 08.12., 16:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 08.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 08.12., 16:30, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 08.12., 17:00, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 08.12., 18:40, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Mi.. 08.12., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 08.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi.. 08.12., 19:55, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Mi.. 08.12., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Do.. 09.12., 00:25, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
» zum TV-Programm
3DE