Zolder: Kretzer/Lehnertz gewinnen spannendes Rennen

Von Conny Fulk
IDM Seitenwagen

Beim zweiten IDM Sidecar Lauf in Zolder konnten Andre Kretzer und Jens Lehnertz den Nuller vom Lausitzring wieder gutmachen und sicherten sich den Sieg vor Gürck/Wechselberger.

Beim Saisonauftakt vor zwei Wochen war die Stimmung in der Box von Kretzer/ Lehnertz noch auf dem Tiefpunkt. Mit einem Elektronik-Defekt fielen die Meister von 2013 aus dem Rennen. Im belgischen Zolder wurde aber die Stimmung schon im Training besser. Startplatz 3 war eine gute Ausgangsposition für das Rennen am Sonntagnachmittag.

Die Gastfahrer Benni Streuer und Geert Koerts konnten schon im Training beweisen, dass sich ihr Auftritt in der IDM Sidecar lohnen würde. Nach der Pole-Position konnten die Niederländer zunächst das Rennen anführen. Gegen Rennende bekamen sie von den stark fahrenden Kretzer/ Lehnertz Druck von hinten. In der vorletzten Runde mussten sich die Niederländer dann gegen das junge deutsche Gespann geschlagen geben.

Auch die bis dahin Drittplatzierten Uwe Gürck und Manfred Wechselberger holten auf, so dass an der Spitze nun ein Trio um den Sieg kämpfte. In derselben Runde, in der Kretzer den Gastfahrer Streuer überholte, konnte auch Gürck vorbeigehen und sich den zweiten Platz sichern. Dritte wurden Streuer/Koerts.

Josef Sattler und sein neuer Co-Pilot Uwe Neubert kamen bei ihrem ersten gemeinsamen Rennen recht gut klar. Erst am Freitag hatte sich die neue Teamkonstellation gefunden und die ersten gemeinsamen Runden gedreht. Hinter dem Spitzentrio konnten sie einen sicheren vierten Platz ins Ziel fahren. Da Streuer/ Koerts als Gastfahrer keine Punkte bekommen, erhielt der aktuelle Meister die 16 Zähler für Platz 3 und war damit sichtlich zufrieden.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm