Sander Kroeze: MGM-Pilot fährt doppelt - IDM plus CEV

Von Esther Babel
IDM Supersport 600
Sander Kroeze (re.) kann auch spanisch

Sander Kroeze (re.) kann auch spanisch

Den Vertrag für eine weitere IDM Supersport-Saison im Team von Michael Galinski hat der Niederländer bereits in der Tasche. Vor kurzem unterschrieb er noch einen Vertrag für die Spanische Meisterschaft.

Teamchef Michael Galinski hatte sich im Vorjahr mit Sander Kroeze auch einen Supersport-Piloten geschnappt und beendete mit dem gerade 17 Jahre alt gewordenen Niederländer die IDM Saison auf Platz 5. Der Vertrag wurde inzwischen verlängert und Galinski schwärmt in höchsten Tönen von Kroeze. «Er hat im letzten Jahr bewiesen, dass er mit seinen zu dem Zeitpunkt 16 Jahren schon reif fürs Podium war und wir wollen mit ihm natürlich versuchen, um die Krone in der Supersport 600 der IDM zu kämpfen.»

Doch die IDM alleine reicht dem Niederländer nicht und rund um die Feiertage unterzeichnete der Teenager einen Vertrag für die Spanische 600er-Meisterschaft. Mit dem Segen von Galinski. «Er fährt halt auch noch in Spanien», bestätigt er. «Aber IDM hat bei einer Terminüberschneidung Vorrang. Ich habe keine Leute, auch noch nach Spanien zu fahren. Für mich ist das so ok. Viel fahren ist nicht von Nachteil.»

Kroeze hat sich mit dem spanischen Andotrans Team Torrentó zusammengetan, der erste Test stand schon kurz vor dem Jahreswechsel auf dem Programm. Die Spanier kennen sich aus mit der Yamaha R6 und der Meisterschaft. Im Jahr 2018 holten sie mit Marc Alcoba, dessen Nachname laut Google-Übersetzer auf deutsch unter anderem Schlafzimmer bedeutet, den Titel in der Superstock-600-Kategorie. Dort war auch der inzwischen in die Moto2-WM aufgestiegene Lukas Tulovic am Start. Alcobas Hauptjob war es, im deutschen TeamDynavolt Intact GP Junior Team neben Matthias Meggle in der Moto2-Europameisterschaft um Punkte zu kämpfen. Jetzt tritt IDM-Pilot Kroeze in Alcobas Fussstapfen.

Die IDM-Saison beginnt für Kroeze und Co im Mai. Nach Spanien geht es bereits im April.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 23:40, Motorvision TV
    MotorStories
  • Do. 28.01., 01:15, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 28.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Do. 28.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Do. 28.01., 03:20, Motorvision TV
    Made in....
  • Do. 28.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Do. 28.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Do. 28.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7AT