Prokop (Kawasaki): IDM-Podest für wasserfesten Rookie

Von Esther Babel
IDM Supersport 600
Der IDM Superstock 600-Pilot scheint wasserfest zu sein. Im Nieselregen von Assen fightet er im Lokalmatador Bryan Schouten ums Podium. Am Ende gab es einen Pokal für Rang 3.

Janusch Prokop holte am vergangenen Wochenende in den Niederlanden die Kohlen für das Kawasaki Schnock Team Motorex aus dem Feuer. Der 18-jährige Superstock 600-Fahrer fuhr mit der Kawasaki ZX-6 R aufs Podium. Teamkollege Jonas Geitner war unterdessen wegen eines gebrochenen Wadenbeins nicht am Start.

Einmal im Jahr gastiert die IDM in Assen. Janusch Prokop machte dort in der Klasse IDM Superstock 600 alles richtig und befolgte die Anweisungen von Cheftechniker Roman Raschle genau. «Er sagte, ich solle in der ersten Kurve auf keinen Fall innen fahren, sonst würde ich an Schwung verlieren», erzählte er. Nach einem hervorragenden Start aus der zweiten Reihe heraus mischte der Reichenbacher gleich zu Beginn an der Spitze mit. Nach elf Runden hatte sich Prokop sogar auf den zweiten Rang nach vorn gearbeitet, als das Rennen wegen des stärker werdenden Regens abgebrochen wurde. Laut Reglement wurde die zuvor komplett absolvierte Runde gewertet. Zu diesem Zeitpunkt war Prokop allerdings noch auf dem dritten Platz gewesen.

«Der Rennabbruch war schade», meint er. «Ich hatte einen tollen Kampf mit dem Niederländer Bryan Schouten. Er hat im Regen das Gas zurückgenommen, mit ein bisschen Risiko habe ich ihn überholt, obwohl er bis zum Schluss versucht hat, mich zu blockieren.»

Im zweiten Rennen wurde Prokop als Sechster gewertet. «Ich habe diesmal länger gebraucht, um in den richtigen Rhythmus zu kommen», berichtet er. «Am Ende bin ich die gleichen Zeiten gefahren wie im ersten Lauf. Wenn ich mir überlege, dass ich meine erste IDM-Saison überhaupt bestreite und es eigentlich ein Lehrjahr sein sollte, ist alles viel besser gelaufen als erwartet. Aus Assen bin ich mit einem sehr guten Gefühl nach gefahren Hause.»

In der IDM Superstock 600-Gesamtwertung ist Janusch Prokop nun Fünfter. Er rangiert nur noch einen einzigen Punkt hinter seinem Teamkollegen Jonas Geitner.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 15.01., 16:30, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 16:50, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 15.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE