Startplatz eins für Will Power

Von Dennis Grübner
Indy Car
Will Power startete erfolgreich in die Mission Titelgewinn 2011

Will Power startete erfolgreich in die Mission Titelgewinn 2011

Zum zweiten Mal in Folge startet Will Power beim IndyCar-Rennen in St. Petersburg von der Pole Position. Der amtierende Meister steht beim Saisonauftakt ebenfalls in Startreihe eins.

Die neue IndyCar Saison beginnt, wie die Alte endete. Will Power und Dario Franchitti waren einmal mehr die Hauptdarsteller in der Qualifikation zum ersten Saisonrennen der IndyCar Series in St. Petersburg, Florida. Power fuhr auf dem 1,8 Meilen langen Stadtkurs die Bestzeit und sicherte sich wie im letzten Jahr die Pole Position. Dario Franchitti musste sich mit Platz zwei zufriedengeben.

Für Will Power zählt in diesem Jahr nur eins, die Meisterschaft. «Nachdem wir im letzten Jahr so nahe dran waren, wollen wir in diesem Jahr ganz klar die Meisterschaft gewinnen», äusserte sich der Australier. «Dies ist der erste Schritt zu unserem Ziel.»

Insgesamt vier unterschiedliche Teams starten aus den ersten drei Reihen. Platz drei ging an Scott Dixon. Platz vier belegte mit Mike Conway der erste Andretti-Pilot. Ryan Briscoe und Justin Wilson folgen in der dritten Startreihe. Das Qualifying der letzten Sechs knapp verpasst haben Marco Andretti und Tony Kanaan auf den Plätzen sieben und acht. «Ich muss mich in erster Linie bei Conway bedanken, für das tolle Setup», so Andretti, der sich in Sachen Fahrzeugabstimmung bei seinem Teamkollegen bediente.

Aus dem hinteren Mittelfeld geht Simona de Silvestro ins Rennen. Die 22-jährige Schweizerin qualifizierte sich vor dem Rückkehrer Sébastien Bourdais auf Rang 17. Danica Patrick, die sich nach dem NASCAR-Ausflug zu Beginn der NASCAR-Nationwide-Series-Saison nun wieder voll und ganz den IndyCars widmet, geht als 19. ins Rennen. Die dritte Frau im Feld, Ana Beatriz, startet von Platz 20. Sie war von den insgesamt fünf Rookies im Feld die Beste. Die restlichen Neulinge belegten geschlossen die letzten vier Positionen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE