Dario Franchitti mit dritter Pole in Serie

Von Dennis Grübner
Dario Franchitti war erneut Schnellster im Qualifying

Dario Franchitti war erneut Schnellster im Qualifying

15 Jahre nach seiner ersten IndyCar-Pole in Toronto startet Dario Franchitti am Sonntag erneut von Startplatz 1 beim Stadtrennen in der kanadischen Grossstadt.

Zum dritten Mal in Folge steht Dario Franchitti in der IZOD IndyCar Series auf Startplatz 1. Nach den beiden Ovalrennen war der Schotte auch auf dem Stadtkurs von Toronto der schnellste Fahrer im Zeittraining. Ob es nach den 2 Ausfällen bei den angesprochenen Rennen aber ein gutes Omen ist, bleibt abzuwarten. Im letzten Jahr gewann er nach einem kontroversen Zwischenfall mit Will Power das Rennen.

«Die Zeiten lagen das gesamte Wochenende sehr nahe beieinander», sagte der Ganassi-Fahrer. «Wir sind froh ganz oben stehen zu können. Die Pole Position haben wir uns wirklich schwer erarbeitet. Die Streckenposition wird sehr wichtig sein und es ist toll, in Toronto wieder vorn zu sein.»

Die Top 6 waren mit Fahrern aus 5 verschiedenen Teams besetzt. Neben Dario Franchitti startet Will Power ebenfalls aus der ersten Reihe. Dahinter stehen Justin Wilson und Sébastien Bourdais. Vor allem für Wilson ist der dritte Startplatz ein positives Signal nach dem Trainingsfreitag. Dort hatte er erst einige Mechaniker aus dem Team von Bourdais erwischt – die allesamt unverletzt davonkamen – und später seinen Boliden in die Reifenstapel gesetzt. Seine Devise für das Rennen lautete folgerichtig, sich aus allen Dummheiten rauszuhalten.

Platz 5 ging an Scott Dixon. Alex Tagliani qualifizierte sich zwar auf Position 6, wird aber noch 10 Plätze nach hinten rücken müssen. Er hatte vor dem Rennwochenende einen Motor gewechselt. Gleiches gilt für seinen kanadischen Landsmann James Hinchcliffe. Er wird sein Heimrennen morgen nur von Rang 19 aufnehmen.

Der Sieger der vergangenen beiden Rennen Ryan Hunter-Reay geht von Startposition 6 ins Rennen. Hinter ihm stehen Helio Castroneves und Simon Pagenaud. Schlecht lief es für Rubens Barrichello, der nur 20. wurde. Tony Kanaan konnte auf Platz 18 ebenfalls keine Bäume ausreissen.

Das Rennen startet am Sonntagabend um etwa 19.00 Uhr MESZ.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 22.01., 12:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 14:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Sa.. 22.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 22.01., 16:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 22.01., 16:50, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 17:15, hr-fernsehen
    Was wurde aus ...?
  • Sa.. 22.01., 17:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
7DE